Herzogin Meghan: Kommt ihr zweites Baby doch viel früher als gedacht?

Herzogin Meghan: Kommt ihr zweites Baby doch viel früher als gedacht?

Wann kommt Harrys und Meghans Kind wirklich?

Im Versteckspiel sind die beiden richtig gut. Am Valentinstag überraschten Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan mit Baby-News. Damals war schon ein deutlicher Babybauch bei der 39-Jährigen zu erkennen. In ihrem Enthüllungs-Interview bei Oprah verrieten sie dann, dass sie das Kind „irgendwann im Sommer“ erwarten. Doch viele Hinweise sprechen für ein früheres Datum. Haben die beiden vielleicht ein wenig – sagen wir mal – geflunkert? Und ist es vielleicht schon ganz bald soweit?

Harrys superkurze England-Reise

Kaum ist Prinz Harry nach einem Jahr das erste Mal wieder in Großbritannien, schon ist er auch wieder weg – zurück bei seiner schwangeren Frau in Kalifornien. Der 36-Jährige musste herbe Kritik für seinen superkurzen Aufenthalt und seine scheinbar überstürzte Abreise einstecken, ausgerechnet kurz vor dem 95. Geburtstag der Queen. So lange hätte er doch noch bleiben können, oder nicht? Oder ist Meghans Schwangerschaft viel weiter fortgeschritten als gedacht? Vielleicht hatte Harry Sorge, den Geburtstermin zu verpassen, wenn er länger bleibt. Denn dafür gibt es noch weitere Indizien.

Prinz Harry trotz Geburtstag der Queen abgereist

Meghans „Reiseverbot“

So flog Meghan nicht mit Harry zusammen zur Beerdigung von Prinz Philip. Wie es hieß, rieten ihr ihre Ärzte von der Reise ab. Komisch, so war sie doch auch in ihrer ersten Schwangerschaft für ihre Babyparty von Europa in die USA geflogen. Damals war sie auch im siebten Monat schwanger. Die Gründe könnten vielfältig sein: eine kompliziertere Schwangerschaft oder Ansteckunggefahr mit Corona. Allerdings raten Ärzte aber auch ab der 36. Schwangerschaftswoche von Flugreisen ab. Manche Airlines verbieten es sogar ab der 32. Woche oder verlangen ein Attest vom Arzt. Wenn das tatsächlich der Grund für Meghans „Reiseverbot“ ist, könnte das Baby sogar noch diesen Monat oder gar rund um Archies zweiten Geburtstag am 6. Mai kommen.

Meghans großer Bauch

Am Valentinstag ließen die beiden die Baby-Bombe platzen. Harry und Meghan verkündeten mit mehreren Babybauch-Fotos, dass sie erneut ein Kind erwarten. Schon damals warf Meghans deutliche Babykugel Fragen auf: Wie konnten sie es so lange geheimhalten? Wie weit ist sie schon? Die anscheinende Antwort auf die Frage gab es dann in ihrem Interview bei Oprah: Der Nachwuchs werde im Sommer erwartet. Geht man mal vom frühesten Sommermonat Juni aus, wäre sie bei dem Interview erst im fünften Monat gewesen. Und da auch mit sehr deutlicher Rundung. Zugegeben, schon bei Archie hatte Meghan einen ganz schön großen Bauch und beim zweiten Kind wächst der Babybauch bei den meisten Frauen schneller. Man müsste eben jetzt einen aktuellen Vergleich haben. Allerdings, oh Wunder, hat Meghan ihr Bäuchlein in letzter Zeit nicht mehr so häufig öffentlich gezeigt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden wieder Eltern!

Möchten Harry und Meghan das Baby in aller Ruhe bekommen?

Schon bei der Geburt von Archie war der Medienrummel um das Baby riesig und es ist kein Geheimnis, dass Meghan und Harry bei Kind Nummer zwei vieles anders machen wollen. Vor allem Meghan betonte immer wieder, wie wichtig ihr das Recht auf Privatsphäre ist. Hat das Paar deshalb vielleicht im Interview mit Oprah ein bisschen geflunkert, um den echten Geburtsmonat aus dem Fokus der Medien zu nehmen? Vielleicht wollten die werdenden Eltern auch vermeiden, dass die Paparazzi schon den ganzen Frühling vor ihrem Haus und vor der angeblichen Geburtsklinik kampieren. Außerdem ist es im Mai in Kalifornien ja auch schon ganz schön SOMMERlich. Und der Wonnemonat steht schließlich schon kurz vor der Tür.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel