Herzogin Meghan: Jetzt sind alle gegen sie!

Für Prinz Harrys Frau könnte ein Enthüllungsbuch unangenehm werden

Herzogin Meghan reagiert noch gelassen auf die anstehende Buchveröffentlichung ihrer Halbschwester. Doch ob das so bleibt?

Samantha Markle geht davon aus, dass Meghan manches nicht gefallen könnte, was sie in ihrem Enthüllungsbuch schreibt.

Falls in dem Buch wirklich pikante Details stehen, brechen für Harry und Meghan schwere Zeiten an.

Herzogin Meghan, 39, stehen schwere Tage bevor. Ihre Halbschwester Samantha wird ihr lange geplantes Enthüllungsbuch veröffentlichen – und darin geht es auch um Meghan!

Jetzt spricht Meghans Halbschwester

Samantha Markles Worte klingen wie eine versteckte Drohung gegen Herzogin Meghan: “Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten. Die Wahrheit bleibt die Wahrheit.” Das sagt Meghans Halbschwester laut der “The Sun” zu ihrem Enthüllungsbuch. Eine düstere Aussage, die sich nicht nur auf die Herzogin, sondern das ganze Köngishaus beziehen könnte.

Doch Samantha versichert: Die anderen Royals haben von ihr nichts zu befürchten. “Ich denke, die Royal Family wird es mögen. Es gibt nichts, was für sie unangenehm sein sollte.” Außerdem soll es in dem Buch weniger um die Queen, Prinz William oder Herzogin Kate gehen, sondern viel mehr um Samanthas eigene Familie – und um ihre Halbschwester.

Meghans Vater Thomas unterstützt sie nicht

Überraschend kommt die Veröffenltichung nicht: Schon 2017, kurz nach Meghans Verlobung mit Harry, hatte Samantha angekündigt, ein Buch schreiben zu wollen. Öffentliche Unterstützung erhält sie dabei von Meghans Vater. “Ich freue mich sehr, dass sie das Buch vollendet hat“, sagt Thomas Markle US Weekly.

Dass er Meghan damit öffentlich in den Rücken fällt, verwundert nicht: Das Verhältnis der beiden ist zerrüttet. Insider sind sich dennoch sicher: Zu viele Sorgen braucht Meghan sich wegen des Buches nicht zu machen. Omid Scobie, Co-Autor des Buches “Finding Freedom” über Harry und Meghan, glaubt: 

Was auch immer Samantha vorhat oder was auch immer sie versucht zu tun – es wird einfach nicht zu Meghan vordringen. Es fällt mir schwer zu glauben, dass Samantha etwas Interessantes über ihre Beziehung zu Meghan zu sagen hat, da es einfach keine gab.

Die Aussage passt zu Statements von Meghan in der Vergangenheit, wonach Samantha und sie sich kaum kennen. Bleibt also abzuwarten, wie viel Neues sie wirklich über Meghan zu berichten hat.

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Meghan & Harry: Endgültiger Schlussstrich! 

  • Prinz Harry: Bittere Doku-Blamage! 

  • Meghan & Harry: Eklat in Montecito! 

 

Herzogin Meghan wird sich “mit manchem nicht wohlfühlen”

Das Buch mit dem provokanten Titel “The Diary of Princess Pushy’s Sister” kann bereits vorbestellt werden und soll am 17. Januar erscheinen. Keine guten Nachrichten für Meghan. Denn Samantha sagt ganz deutlich: Für die Herzogin könnte das Buch unangenehm werden.

Mit manchen Dingen wird sie sich wohlfühlen, mit manchen nicht.

Zwar betont sie in Interviews immer wieder, dass das Buch sich hauptsächlich mit ihrem eigenen Leben beschäftigt. Doch sie lässt durchblicken, dass es durchaus pikante Enthüllungen geben könnte. “Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion“, schreibt sie geheimnisvoll im Klappentext des Buches, das im Titel außerdem ein “Pt. 1” trägt. Eine Fortsetzung scheint also bereits jetzt sicher zu sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel