Herzogin Meghan bei Oprah: Deswegen hat die Australien-Reise 2018 alles verändert

Herzogin Meghan bei Oprah: Deswegen hat die Australien-Reise 2018 alles verändert

Eifersuchts-Drama rund um Herzogin Meghan

Am Sonntag (8. März) war es endlich so weit: Im Interview mit Oprah Winfrey (67) haben Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) ausgepackt. Rufmord, enormer Druck und Rassismus-Vorwürfe: Obwohl sie persönliche Angriffe gegen einzelne Mitglieder der royalen Familie vermieden haben, haben die beiden ein schockierendes Bild des britischen Königshauses gezeichnet. Auch Eifersucht soll ein großes Problem hinter den Palastmauern gewesen sein. Denn nach der erfolgreichen Australienreise von Meghan und Harry im Oktober 2018 war plötzlich alles anders…

„Und das weckte Erinnerungen"

2018 war ein besonderes Jahr für Herzogin Meghan und Prinz Harry. Am 19. Mai gaben sie sich vor den Augen der Welt-Öffentlichkeit live im TV das Ja-Wort. Wenige Monate später, im Oktober, verkündeten sie, dass sie zum ersten Mal Nachwuchs erwarten. Kurz darauf reiste das Paar erstmals offiziell für die Krone nach Australien, Fiji, Tonga und Neuseeland. Ein Wendepunkt im Leben der beiden! Denn danach war laut Harry nichts mehr wie vorher. Während Meghan anfangs von seiner Großmutter, Queen Elizabeth (94), und den anderen Mitgliedern der Familie mit offenen Armen empfangen worden sei, habe sich das Verhältnis nach der Reise deutlich abgekühlt.

Denn Meghan habe in Down Under gezeigt, wie toll sie die Königin vertrete. Und genau das sei das Problem gewesen, sagt Harry. „Das war die erste Gelegenheit für die Familie zu sehen, wie unglaublich sie ihre Arbeit macht. Und das weckte Erinnerungen.“ Erinnerungen an seine Mutter Diana (†1997), die 1983 an der Seite von Prinz Charles (72) in Australien genau dasselbe erlebt hatte. Sie lief damals ihrem Mann den Rang ab. Niemand interessierte sich mehr für den Thronfolger, alle wollten nur Diana und ihren Erstgeborenen, Prinz William (38), sehen, den sie gegen alle Widerstände auf die Reise mitgenommen hatte.

Harry und Meghan im Interview: Royal-Experte ordnet ein

"Meinst du, da gab es Eifersucht?“

„Die Australienreise deines Vaters mit deiner Mutter, die glänzende Auftritte hatte. Meinst du, da gab es Eifersucht?“, will Oprah von Harry im Interview wissen. „Ich würde mir wünschen, dass wir alle aus der Vergangenheit lernen“, lautet die etwas ausweichende Antwort des Prinzen. „Sie (Meghan) wurde herzlich willkommen geheißen, nicht nur durch die Familie selbst, sondern durch die ganze Welt, gewiss durch den Commonwealth, sie ist doch für den Commonwealth das Beste, was dieser Familie passieren konnte.“

Royaler Tag bei RTL und VOX – jetzt auf TVNOW nachholen

RTL.de wartete am Montag (8. März) mit einem echten royalen Leckerbissen auf und zeigte das große Enthüllungs-Interview von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) ab 14 Uhr im Livestream.

Sie haben das Interview verpasst? Auf TVNOW steht jetzt das gesamte Oprah-Interview von Harry & Meghan zum Abruf bereit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel