Herzogin Kate: Bittere Tränen – William sagt Familienfeier ab

Drama um die Feiertage

Herzogin Kate und Prinz William führen eine absolute Traum-Ehe – oder?

Ein verblüffendes Detail über die Beziehung der beiden lässt nun vieles in einem anderen Licht erscheinen.

Denn so harmonisch wie jetzt war die Beziehung der beiden nicht immer.

Herzogin Kate, 39, und Prinz William, 39, führen eine absolute Traum-Ehe. Seit zehn Jahren sind die Cambridges verheiratet, haben drei wundervolle Kinder und sind bei ihrem Volk extrem beliebt. Doch selbst bei dem so harmonischen Paar bleiben Meinungsverschiedenheiten nicht aus – gerade an den Feiertagen.

Herzogin Kate: Krise vor Weihnachten?  

Herzogin Kate und Prinz William stehen wie niemand anders für eine neue Generation Royals. Die beiden geben sich nahbar und wissen genau, wie sie beim Volk am besten punkten können. Was zum Mythos um die Cambridges beiträgt: Ihre absolut harmonische Ehe. Seit zehn Jahren sind William und Kate glücklich verheiratet und von vereinzelten Gerüchten und einer kurzen Trennungsphase vor ihrer Hochzeit einmal abgesehen, sind von den Cambridges keinerlei Skandale bekannt. Vielleicht auch deswegen ist es umso verblüffender, dass nun bekannt wird: Auch bei William und Kate gibt es hin und wieder heftige Krisen – besonders zur Weihnachtszeit?

Herzogin Kate: Darum hatte William Zweifel 

Besonders zu Beginn ihrer Beziehung soll William große Zweifel gehabt haben – wenn auch nicht direkt an Kate. Der Grund: Die öffentliche Schlammschlacht, die sich Williams Eltern Charles und Diana nach ihrer Scheidung lieferten, hat den Prinzen nachhaltig traumatisiert. Ein ähnliches Szenario wollte er für seine Beziehung mit Kate unbedingt verhindern. Autorin Christine Liwag-Dixon sagte dazu vor Kurzem in einer Dokumentation:

Der Prinz hatte gehofft, er könnte eine gescheiterte Ehe wie die zwischen seinem Vater und seiner Mutter vermeiden. Deshalb war er besonders vorsichtig darin, eine ernsthafte Beziehung einzugehen.

Sicherlich auch viel Druck für Kate, die wohl um Williams belastende Familiengeschichte wusste. Dass William nun an einem besonders sensiblen Zeitpunkt eine folgenschwere Entscheidung darf, dürfte für Kate deshalb besonders schwer zu ertragen gewesen sein.

 

Herzogin Kate: Eklat vor Weihnachten 

Denn Royal-Expertin Katie Nicholl berichtet von einem Vorfall, der sich vor einigen Jahren kurz vor Weihnachten zugetragen hat. Zu dieser Zeit soll William extrem an seiner Beziehung zu Kate gezweifelt und sich bereits erste Gedanken über eine Trennung gemacht haben. Dann der Schock für Kate. Die Stimmung zwischen William und Kate soll an diesem Tag einen neuen Tiefpunkt erreicht haben, berichtet Katie Nicholl. Und dafür gab es einen ganz bestimmten Grund.

Unglücklicherweise haben die Spannungen einen Höhepunkt erreicht, als William in letzter Minute die Pläne für einen Silvesterabend mit den Middletons abgesagt hat. 

Kate soll am Boden zerstört gewesen sein, berichtet Katie Nicholl. 

Middleton weinte Berichten zufolge bitterlich, nachdem sie den Anruf bekam, der ihre Pläne änderte. 

Umso beruhigender, dass wir heute wissen, dass Kate und William sich kurz danach wieder zusammengerauft haben. Inzwischen haben die Cambridges sicherlich schon viele schöne Weihnachtsfeste zusammen verbracht – ob nur zu zweit oder mit ihren inzwischen drei Kindern. Da wird auch das Fest in diesem Jahr sicherlich keine Ausnahme sein.

 

Mehr zu Herzogin Kate liest du hier:

  • Herzogin Kate: Erster Auftritt nach Doku-Drama spricht Bände

  • Herzogin Kate: Jetzt muss sie ihre Kinder beschützen

  • Herzogin Kate: Die Wahrheit über Prinz William – „Kurze Zündschnur“

 

Verwendete Quellen: Express

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel