Herzogin Catherine + Prinz William: Diese 3 Vorteile hätte ein Umzug nach Windsor

Wo werden Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 39, mit ihren Kindern Prinz George, 8, Prinzessin Charlotte, 6, und Prinz Louis, 3, zukünftig wohnen?

Vor wenigen Wochen hieß es noch, das Ehepaar Cambridge könnte mit den Kids in den Buckingham Palast ziehen, um es noch luxuriöser zu haben – und das, bevor William König wird.

Prinz William und Herzogin Catherine wohnen seit 2013 im Kensington Palast

Eigentlich wohnen William und Kate seit 2013 in der größten Wohneinheit des Kensington Palastes, dem sogenannten Apartment 1A. Damals soll der Bereich für etwa 5 Millionen Euro mit neuer Elektronik, Heizungen und einer neuen Küche renoviert worden sein. Der "Daily Mail" zufolge verfügt das Apartment über 20 bis 22 Zimmer, darunter fünf Empfangsräume, drei Hauptschlafzimmer, Ankleidezimmer und Badezimmer, ein Nacht- und Tageskinderzimmer, Angestelltenschlafzimmer und Nebenräume.

Doch aktuell ist nicht länger von einem Umzug in den Buckingham Palast die Rede, sondern von einem ganz anderen möglichen Zuhause. Laut britischen Medienberichten sollen William und Kate ernsthaft darüber nachdenken, nach Windsor zu ziehen und sich bereits nach Wohnmöglichkeiten in der Nähe umsehen. Doch welche Vorteile bietet ein Umzug nach Windsor?

Die Vorteile eines Umzugs nach Windsor

1. Die Nähe zur Queen

Ein nicht unwesentlicher Faktor ist die Nähe zu Queen Elizabeth, 95. Es wird angenommen, dass Kate und William in Zukunft noch wichtigere Rollen innerhalb der königlichen Familie einnehmen werden, als sie ohnehin schon haben. Ob die wohnliche Veränderung aber auch in Zusammenhang mit einem Umbruch in der Thronfolge steht, ist unklar. Sie könnte allerdings das bisher bedeutendste Zeichen dafür sein, dass Prinz Charles, 72, die Krone direkt an seinen Sohn William übergeben wird.

2. Die Nähe zu Kates Familie

Windsor ist außerdem dichter an Kates Familie. Sowohl ihre Eltern Carole, 66, und Michael Middleton, 72, als auch ihrer Schwester Pippa, 37, mit ihrem Mann James Matthews, 46, wohnen in Bucklebury. Kate pflegt ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Familie. Cousinen und Cousins hätten dann die Chance auf ein noch engeres Verhältnis.

3. Bessere Anbindungen als bei Anmer Hall

Dass die Büros von William und Kate im Kensington Palast bestehen bleiben, ist mehr als wahrscheinlich. Da die Familie normalerweise ihre Freizeit auf dem Landsitz Anmer Hall verbringt, könnten sie das zukünftig in Windsor tun. Ein weiterer Zeitvorteil für die Cambridges. 




Neues Foto von Prinzessin Charlotte Hier hält sie ein kleines Wunder in den Händen

"Anmer Hall machte Sinn, als William Hubschrauberpilot in East Anglia war, und es war praktisch für Weihnachten in Sandringham, aber es funktioniert nicht mehr wirklich. Für die Wochenenden ist es etwas zu weit weg, aber Windsor ist ein perfekter Kompromiss", sagt ein Insider gegenüber "Daily Mail". Es besteht zudem eine weitaus bessere Anbindung nach London.

Einen Nachteil gäbe es bei einem Umzug trotzdem: George, Charlotte und Louis gehen in London zur Schule. Bei einem Umzug nach Windsor müssten sie entweder lange Fahrten auf sich nehmen oder aber die Schule wechseln.

Verwendete Quellen: express.co.uk, dailymail.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel