Herzinfarkt-Tod: Das waren Diego Maradonas letzte Worte

Es gibt neue Details zu Diego Maradonas (✝60) Tod! Am Mittwochabend wurde bekannt, dass die argentinische Fußballlegende im Alter von 60 Jahren verstorben ist. Zwei Wochen zuvor war er wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert worden. Anschließend sei er eigentlich auf dem Weg der Besserung gewesen und durfte sogar wieder nach Hause. Doch dann erlitt er plötzlich einen Herzinfarkt und starb. Aber wie genau lief die ganze Situation ab? Was waren Diegos letzte Worte?

Mehrere Medien, darunter El Mundo, berichten, dass Diego am Tag seines Todes zunächst eigentlich ganz normal am Frühstückstisch in seiner Villa in San Andr\u0026#233;s gesessen habe. Dann habe er seinem Neffen Johnny Esposito, der zu diesem Zeitpunkt noch allein bei ihm zu Hause war, gesagt, dass er sich noch einmal hinlegen wolle. “Me siento mal!”, zu Deutsch: “Ich fühle mich schlecht”, seien seine letzten Worte gewesen. Gegen Mittag alarmierte eine Krankenschwester, die Diego betreute, dann die medizinischen Rettungskräfte. Kurz darauf seien sechs Krankenwagen eingetroffen – doch offenbar kam jede Hilfe zu spät: Diego war bereits tot.

Die Trauer über den Verlust des Fußballstars ist groß. Im Netz äußerten nicht nur viele Fans, sondern auch zahlreiche Promis ihre Betroffenheit. Diegos Sportkollege Lionel Messi (33) schrieb beispielsweise auf Instagram: “Ein sehr trauriger Tag für alle Argentinier und für den Fußball. Er verlässt uns, geht aber nicht, weil Diego für immer bleibt.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel