Helene Fischer: Bittere Bilanz! So geht es nicht weiter! | InTouch

Noch nie sprach die Schlager-Queen Helene Fischer so schonungslos offen über ihr Leben zwischen Liebe und Leid, Angst und Verrat!

Gefangen im goldenen Käfig: Erstmals spricht Helene Fischer in einem Interview offen aus, was es bedeutet, zu den erfolgreichsten Stars Deutschlands zu gehören. Es geht um Angst, Isolation und Misstrauen, sogar ihrem engsten Kreis gegenüber. Welche Wünsche Helene hat, was sie am meisten belastet und was die Worte bei ihrem Lebensgefährten Thomas Seitel auslösen – die Antworten bekommt ihr hier!

Auch interessant:

  • Helene Fischer: Drama hinter den Kulissen! Traurig, was jetzt rauskommt

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Sarafina Wollny: Hirnblutungen! Große Sorge um Casey

Helene Fischer sollte momentan eigentlich im puren Baby-Glück schweben. Sie kann sich bald mit ihrem Freund Thomas Seitel über süßen Nachwuchs freuen. Die schwangere Sängerin verrät nun schon vor der Geburt, wie sie mit dem allgenewertigen Baby-Body-Druck umgeht…

Helene will eine normale Privatperson sein

„Ich möchte am liebsten nur meinen Job machen, als Künstlerin auf der Bühne stehen, danach die Türe schließen und einfach eine Privatperson sein“, sagt Helene im Gespräch mit der „Zeit“ und bringt ihr großes „Problem“ damit auf den Punkt. Denn auf der Bühne singt Helene für ihre Fans – und das sind bekanntlich Hunderttausende.

In ihren vielen selbst geschriebenen Songs offenbart sie ihre Seele, besingt intimste Gefühle, verarbeitet Erlebtes. Darauf basiert ihr Geschäft – und das läuft: Um Helene einmal live erleben zu können, so wie im August 2022 in München, muss man zwischen 70 und 200 Euro hinblättern. Für VIP-Tickets verlangt die Schlagerkönigin sogar rund 600 Euro.

Nur: Wer sich darüber hinaus für Helenes Kosmos interessiert, wird bitter enttäuscht. Die 37-Jährige will dann plötzlich Privatperson sein. „Auf der Bühne gebe ich mich offen“, bestätigt sie laut „Closer“. Aber wird etwas darüber hinaus über sie preisgegeben, sei das für sie ein „No-Go“. Vor allem für ihre treuesten Fans ist dieser Widerspruch nur schwer zu verstehen. „Helene, ich liebe dich sehr! Aber warum speist du uns so ab? Die ganze Welt weiß von deiner Schwangerschaft. Erzähl uns davon. Und wie es dir mit Thomas geht“, schreibt einer voller Enttäuschung auf ihrer Instagram-Seite. Ein anderer fordert: „Wir möchten mehr von dir erfahren als immer nur von deinem neuen Album.“

Helene Fischer ist schwanger. Doch die Schlagersängerin wurde bitter verraten: Ein Insider hat die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Nun spricht die Musikerin in einem Interview ausführlich über den Verrat…

Helene fühlt sich gefangen

Doch Helene blickt verbittert auf die letzten Wochen zurück: Da wurde bekannt, dass sie ein Kind erwartet. Während sich Deutschland für sie freute, war das für Helene eine Katastrophe: „Was mich wahnsinnig enttäuscht hat, ist die Tatsache, dass mich wohl jemand verraten haben muss. Und ich kann mir bis heute nicht vorstellen, wer das sein könnte“, gesteht sie im „Zeit“-Interview. „Da muss es irgendjemanden geben in unserem Umfeld, der plaudert.“

Die Situation hat sie offenbar schmerzlich an ihre Trennung von Florian Silbereisen vor drei Jahren erinnert. Eine Neuigkeit, die Helene ebenfalls gerne noch verschwiegen hätte. Damals sei „genau das eingetreten, was wir eben nicht wollten, unsere intimste Gefühlswelt mit der Öffentlichkeit teilen zu müssen“, sagt sie.

Überhaupt: Sie hasse Paparazzi, stellt sie dann noch klar. Diese Männer mit ihren Kameras, denen sie sich „ausgeliefert“ fühlt, wie sie sagt. „Es fühlt sich teilweise an, wie in einem Käfig gefangen zu sein.“

Mit dieser Nachricht sorgt Michelle Hunziker nun bei ihren Fans für reichlich Wirbel…

Ist Helene wirklich dankbar?

Ein Käfig, den sich Helene aus lauter Angst selbst aufgebaut hat. Und mit dem sie ihre Fans automatisch zu Zoobesuchern degradiert. Denn schließlich hoffen die doch nur auf einen kleinen Einblick in den Alltag ihrer Heldin, so gewöhnlich der auch sein mag, wie Helene selbst sagt: „Viele Leute können sich gar nicht vorstellen, wie normal, unscheinbar und auch chaotisch mein Leben ist.“ Dennoch schirmt sie es ab, als hätte sie etwas zu verbergen, als sei das Normale bei einem Superstar quasi nicht existent.

Genauso wenig existent wie übrigens Thomas Seitel, den sie im „Zeit“-Interview ebenfalls komplett totschweigt. Als gäbe es ihn nicht. Dabei hat der Artist seinen Lebenstraum für sie aufgegeben: das Leben auf der Bühne.

Früher nahm er als Turner an Bundesliga-Wettkämpfen teil, war Akrobat beim Cirque du Soleil. Nun ist er nur noch für sie da. Ein Wort der Dankbarkeit? Fehlanzeige. Genauso wenig wie warme Worte zu ihren Fans, die am Ende Helenes eigenen Lebenstraum verwirklicht haben: als Künstlerin auf einer Bühne stehen zu dürfen…

Hat Helene ihren Fans auch die Hochzeit mit ihrem Thomas klammheimlich verschwiegen? Mehr dazu erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel