Großneffe von Queen Elizabeth droht Gefängnisstrafe

Der britische Adelige Simon Bowes-Lyon muss sich wegen eines sexuellen Übergriffs vor Gericht verantworten. Bei einer Verurteilung droht dem Cousin von Königin Elizabeth eine mehrjährige Haftstrafe.

Der alkoholisierte Simon Bowes-Lyon sei nachts bei ihr aufgetaucht und habe gestanden, eine Affäre zu wollen. Als sie ablehnte, habe er sie beschimpft und sei übergriffig geworden. Vor Gericht schilderte die Frau, der Queen-Cousin habe sie gepackt, versucht ihr Nachthemd hochzuschieben und sie zu küssen. Obwohl sie sich wehrte, habe er nicht lockergelassen. Das Ganze soll ganze 20 Minuten gedauert haben, bis sie sich befreien und Hilfe suchen konnte.

“Ich schäme mich für meine Handlungen”

Simon Bowes-Lyon bekannte sich am Dienstag (12. Januar) vor dem Gericht im schottischen Dundee schuldig. “Ich schäme mich sehr für meine Handlungen, die einem Gast in meinem Haus so viel Leid bereitet haben”, erklärte er der “Daily Mail” zufolge. Er habe in der Nacht des Vorfalls zu viel getrunken, wisse aber auch, “dass Alkohol keine Entschuldigung für mein Verhalten ist. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in der Lage bin, mich so zu verhalten, aber ich muss mich dem stellen und die Verantwortung übernehmen”, so der 34-Jährige.

  • “Unter uns”-Star: Claudelle Deckert mit Tochter im ”Playboy”
  • Mit José Campos: Christine Neubauer hat sich heimlich verlobt
  • Heimliche Trauung an Weihnachten: Ex-”Bachelorette” hat geheiratet

Die Verkündung des Urteils steht noch aus. Solange wurde Simon Bowes-Lyon auf Kaution freigelassen, aber in das Register für Sexualstraftäter eingetragen. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel