Gibt es einen Voting-Skandal bei "Masked Singer"-Australia?

Sind die Vorwürfe berechtigt? Es wäre schade, denn The Masked Singer ist weltweit ein Erfolg: nicht nur in Deutschland, Österreich und in Amerika, sondern auch unter anderem in Australien. Dort läuft seit dem 10. August die zweite Staffel der beliebten Rateshow. Doch die aktuelle Ausgabe wird nun von einem Skandal überschattet. Folgender Betrugsvorwurf steht im Raum: Beim Voting soll es nicht mit rechten Dingen zugehen!

Alles war ins Rollen gekommen, nachdem ein Studiogast behauptet hatte, dass das Abstimmungsverfahren gefälscht sei. Anschließend, am Montag, äußerte ein Insider dazu gegenüber Woman’s Day, dass der Eliminierungsprozess tatsächlich von den Verträgen und der Verfügbarkeit der Promis abhänge. “Das Rateteam entscheidet zwar während des Drehs, wer nach Hause gehen muss, aber es gibt eine Menge Vorplanung, die sicherstellt, dass die richtigen Prominenten gegeneinander antreten.” Der Sender, der in Australien “The Masked Singer” ausstrahlt, hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Was die meisten vielleicht nicht wissen: Die Sendung findet nur in Deutschland live statt, in anderen Ländern werden die Folgen vorproduziert. Trotz der aktuellen Lage soll sich dies hierzulande auch nicht ändern: “Wir zeigen die dritte Staffel von ‘The Masked Singer‘ im Herbst 2020 wie gewohnt live”, versprach eine Sprecherin gegenüber Promiflash.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel