Gehörlos bei "Germany's next Topmodel": Das ist Marias Fazit

Diversity hatte Heidi Klum (47) in der diesjährigen Staffel von Germany’s next Topmodel versprochen. So nahm neben der Transgender-Kandidatin Alex Mariah oder dem angehenden Curvy-Model Dascha unter anderem auch die gehörlose Anna-Maria Schimanski (21) teil. Doch leider lief es für die Flensburgerin nicht rund, Modelmutti Heidi hatte letztendlich kein Foto für sie. Nun gibt Maria private Einblicke und verrät Promiflash ihr Fazit als Gehörlose bei GNTM.

“Es hat super geklappt und ich wurde so herzlich aufgenommen”, berichtet das Model über seine Teilnahme bei der Castingshow im Interview mit Promiflash.Über die Kommunikation mit den anderen Girls habe sich die Gehörlose schon nach ein paar Minuten keine Gedanken mehr gemacht. Denn viele der Mädels, wie zum Beispiel Yasmin Boulagh (19), seien direkt auf die 21-Jährige zugekommen und hätten keine Scheu gezeigt. Die Kommunikation untereinander habe gut geklappt. “Man sieht, man kann es schaffen und den Schritt gehen, es funktioniert”, lautet Marias Fazit.

Leider war für die Beauty bereits in der zweiten GNTM-Folge Schluss. Sie werde deshalb nun nach Flensburg zurückkehren und weiter als Buchbinderin arbeiten. Sie merke aber bereits, dass sich bei Instagram etwas entwickelt und ist positiv gestimmt, durch die Sozialen Medien eventuell weitere Modeljobs zu bekommen. “Wir werden sehen, was die Zukunft bringt – ich weiß, was in mir steckt und daran halte ich fest”, erklärt sie selbstbewusst.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel