Fürstin Charlène: Bitterer Verrat! Was läuft mit Alberts Ex-Geliebter? | InTouch

Erneuter Tiefschlag für Fürstin Charlène! Was läuft da mit ihrer alten Liebes-Rivalin?

Was soll sie eigentlich noch alles ertragen? Schwor Fürst Albert vor Kurzem noch, alles Erdenkliche zu unternehmen, um seine Frau wieder glücklich zu machen, sticht er mit seiner neuen Aktion erneut mitten in Fürstin Charlènes Herz. Und mal wieder spielt die Ex-Geliebte und Mutter seines unehelichen Sohnes Alexandre, Nicole Coste, eine große Rolle.

Schon wieder ist ihr Traum vom Familienglück zerplatzt. Fürstin Charlène muss jetzt sogar um ihre Kinder bangen…

Albert war als Regent von Monaco für wenige Tagen nach Italien gereist. Alleine. Aber: Kurz nach den ersten offiziellen Fotos des Fürsten postete Nicole sich und Sohn Alexandre ebenfalls aus Italien. Sie war in Rom. Zufall oder heimlicher Familienausflug?

Fürstin Charlène ist das Leid anzusehen

Zwar waren Alberts Termine in der Provinz Bari, fünf Auto-Stunden von der italienischen Hauptstadt entfernt – mit dem Privatjet jedoch ein Katzensprung.

Was für ein bitterer Verrat der Liebes-Rivalin an Charlène! Es wirkt, als wolle Nicole die Fürstin mit ihrem Italien-Post brüskieren, verletzen. Sie lästerte noch vor Kurzem über die kranke Charlène: „Es ist mir egal, was mit ihr los ist. Alles, was ihr widerfährt, ist Karma.“

Wenige Tage nach dem Italien-Aufenthalt zeigte sich der Fürst erstmals wieder offiziell mit seiner Frau und den Kindern. Es waren erschütternde Familien-Bilder: Charlène stand wie versteinert neben ihrem Mann. Glück sieht anders aus…!

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel