Fürstin Charlène: Bittere Belastungsprobe! Hält ihre Ehe das aus? | InTouch

Ein Vertrauter der Familie verrät nun, wie es wirklich um Fürstin Charlènes Gesundheit und ihre Ehe mit Albert steht…

Fürstin Charlène hat wirklich ein paar anstrengende Monate hinter sich. Sie saß ohne ihre Familie in Südafrika fest und hatte dort mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Mittlerweile ist sie wieder zu ihrem Mann Albert und den gemeinsamen Kindern gereist. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft musste sie in eine Klinik gebracht werden.

Auch interessant

  • Sarah Engels: Große Schmerzen! Trauriges Baby-Update

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Michael Wendler: Alles vorbei! Jetzt herrscht nur noch der Hass

Sie sind die Zukunft der Monarchie: Die jungen Prinzessinnen und Prinzen aus aller Welt. Aus ihnen sollen eines Tages Königinnen und Könige werden, doch nicht alle royalen Kinder sind glücklich darüber.

Große Sorge um Charlène

„Man kann annehmen, dass Charlène ein sehr schwieriges Jahr mit einer Reihe von gesundheitlichen Problemen hatte. Wie viele Menschen, die ein solches Trauma erlitten haben, braucht sie Ruhe“, erklärt der französische Journalist Stéphane Bern nun gegenüber „Gala.fr“. Doch er gibt zu verstehen: „Die Kinder brauchen sie!“ Und auch Fürst Albert „braucht seine Frau an seiner Seite“.

In den letzten Monaten hat Charlène zahlreiche Termine verpasst, darunter sogar den Geburtstag ihrer Zwillinge Gabriella und Jacques. Umso wichtiger ist es der 43-Jährigen, dass die Familie in dieser schwierigen Zeit zusammenhält. Und das lässt Albert sich sicherlich nicht zweimal sagen! „Er liebt sie sehr und er kümmert sich sehr gut um seine Kinder“, so Bern. „Er ist ein sehr mutiger Mann von großer moralischer Stärke und Charakter angesichts dieser Belastungsprobe.“

Diese Fotos von Fürstin Charlène gingen um die Welt:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel