Freiheitsberaubung? Rapper Fler zeigt zwei Polizisten an

Jetzt holt Fler (38) alias Patrick Losensky offenbar zum Gegenschlag aus! In der Vergangenheit fiel der Berliner Rapper nicht nur mit seiner Musik, sondern immer wieder auch wegen seiner kriminellen Fehltritte auf. Im November vergangenen Jahres musste sich der Songwriter wegen mehrerer Vergehen wie Sachbeschädigung, Fahren ohne Führerschein und Nötigung vor Gericht verantworten. Schon am zweiten Prozesstag wurde die Verhandlung allerdings ausgesetzt. Jetzt zeigte Fler zwei Polizisten an!

Mit seiner Anzeige bezieht sich der Musiker auf eine Fahrzeugkontrolle vom 22. September 2019. In einem Video zu dem Vorfall, das auf YouTube schon mehr als 1,6 Millionen Mal geklickt wurde, beschimpft der in Handschellen gelegte 38-Jährige einen Polizisten unter anderem als “Fanboy” und “Schwanz”. Nach einem Bericht der B.Z. behauptete Flers Anwalt jetzt, dass es sich bei dem Vorfall um Freiheitsberaubung handle. Sein Mandant sei von den beteiligten Polizisten wie ein “Tanzbär” herumgeführt worden, so die Begründung des Rechtsvertreters.

Fler erklärte dazu: “Ich wurde die Tage zuvor schon öfter kontrolliert. Ich fühlte mich gedemütigt. Das führte zu meiner Entgleisung.” Seine Emotionen seien hochgekocht, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt habe.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel