Flutkatastrophe: Michael Simon de Normiers Familie vermisst

Michael Simon de Normier (48) bangt um seine Liebsten. Die Familie des Regisseurs lebt in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und ist von der schweren Hochwasserkatastrophe in diesen Gebieten betroffen, die bereits etliche Menschenleben gekostet hat. Tausende Menschen werden derzeit noch vermisst. Wie viele Angehörige von Betroffenen ist auch Michael in Sorge um seine Familienmitglieder. Seine Mutter und auch sein Bruder werden immer noch vermisst.

Wie der Filmemacher gegenüber Bild erklärte, musste er sich zunächst um seine gesamte Familie sorgen. Er konnte weder seinen Vater noch seine Mutter oder seinen Bruder erreichen: “Ich hatte dieses Gefühl: Es könnte sein, dass ich alle auf einmal verloren habe. Das Bedrückenste daran ist die Ungewissheit.” Inzwischen gibt es zumindest eine gute Neuigkeit: Michaels Vater wurde in einer Turnhalle ausfindig gemacht. Obwohl dessen Hof vollständig zerstört wurde, ist Michaels Vater wohlauf. Er wurde offenbar rechtzeitig evakuiert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel