Fast 20-Euro-Verkauf: "Bares für Rares"-Objekt "ein Juwel"

Damit hätte Friederike Dinkel wohl nicht gerechnet! Die Bares für Rares-Kandidatin stellte in der beliebten Trödelshow eine einfache Vase aus Keramik vor, die sie loswerden möchte. Nachdem sie das Stück fast für 20 Euro verkauft hätte, hatte sie den Hinweis bekommen, dass es sich hierbei um einen kleinen Schatz handeln könnte. Darum brachte die 38-Jährige sie zur Expertise mit in das Format. Und tatsächlich – der unscheinbare Gegenstand entpuppte sich als waschechte Rarität!

Expertin Dr. Heide Rezepa-Zabel schaute sich das Gefäß genauer an und entdeckte dahinter ein Werk des berühmten Keramikers Otto Lindig, das vermutlich in den 20er-Jahren hergestellt worden war. “So etwas ist wirklich ein Juwel, muss ich sagen. Ein sehr seltenes Stück”, betonte die Fachfrau. Ihre Schätzung: Das Stück könnte 4.000 bis 5.000 Euro einbringen! Da war die Besitzerin einfach nur baff und bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Doch wichtig war am Ende, was die Händler bereit waren, dafür zu zahlen. Tatsächlich lieferten sie sich einen kleinen Wettstreit und endeten am Ende bei 3.000 Euro. Doch das war der Verkäuferin zu wenig – sie entschloss, nicht zu verkaufen. “Ich finde bestimmt einen Sammler oder Liebhaber, der bereit ist, ein bisschen mehr auszugeben”, erklärte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel