Fassungslos! Wendlers Manager bricht im TV in Tränen aus

Michael Wendlers (48) DSDS-Aus hat extreme Folgen! Der Schlagerstar gab soeben sein sofortiges Jury-Ende bekannt unter Angabe von verschwörungstheoretischen Gründen. Innerhalb von kürzester Zeit distanzierte sich deshalb die Supermarktkette Kaufland, mit der er gerade erst eine gemeinsame Werbung gedreht hatte, sowie der Sender RTL von dem Wahlamerikaner. Bei “Pocher – gefährlich ehrlich!” ist nun Michaels Manager Markus Krampe zu Gast, der den Verlauf des heutigen Abends selbst nicht fassen kann.

“Für mich ist das ein Schock, was ich heute erlebt habe”, betont Markus Krampe gegenüber Oliver Pocher (42). Michael habe ihn vor dem Post seines Statement-Videos zu DSDS angerufen und der Call sei ihm wie ein “letzter Anruf” vorgekommen: “Er hat mir gesagt: ‘Ich beende meine Karriere, ich komme nie wieder nach Deutschland. Wir werden alle sterben, Du wirst auch sterben. Vielleicht kommst Du nach Amerika, da hast Du auch noch eine Chance.’ Das war echt heftig.” Er vergleicht die Stimmung bei dem Gespräch mit der kurz vor einem Weltuntergang. Die Situation scheint für den Manager wohl so abstrus, dass er vor laufender Kamera zu weinen beginnt.

“Es ist klar, dass wir wahrscheinlich nicht mehr zusammenarbeiten werden”, erklärt Markus Krampe. Es sei ihm aber wichtig, zu betonen, dass er seinen Kollegen nicht in die Pfanne hauen möchte. Stattdessen sei ihm daran gelegen, dass der Musiker professionelle Hilfe bekomme. “Im Moment muss ich ganz klar sagen: Für mich ist er krank”, behauptet Krampe.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel