Fans fassen "Rosenheim-Cops"-Star Dieter Fischer an den Bauch

Fans von „Die Rosenheim-Cops“ kennen Dieter Fischer als Hauptkommissar Anton Stadler. Auch auf der Straße wird er von den Anhängern der ZDF-Serie wiedererkannt – und mehr als das.

„Ich bin nicht dick, ich bin gwampert. Manchmal fassen mir Fans an den Bauch und kichern: ‚Ist schon wieder mehr geworden‘. Das ist übergriffig“, erklärt Fischer im Gespräch mit der Illustrierten „Bunte“. 

„Die Rosenheim-Cops“ Die Kommissare Sven Hansen (Igor Jeftić) und Anton Stadler (Dieter Fischer) sind ein eingespieltes Team. (Quelle: ZDF und Bojan Ritan.)

Doch er denkt, sein Bauch hätte auch zu seiner Beliebtheit beigetragen: „Ich gehöre zur überschaubaren Gruppe der schweren Schauspieler, in der auch Günter Strack und Dieter Pfaff waren. Ich bin mir sicher, dass ich manche Rollen wegen meinem Bauch bekommen habe. Und andere genau deswegen nicht. Ich hatte nie Sehnsucht nach Heldenrollen wie Siegfried. Bei mir schmolzen die Damen auch nie dahin.“

  • Gundula Gause verrät: Gause verrät Detail über Kleber
  • „Ich war sehr angespannt“: Harald Glööckler sorgt sich um Ehemann
  • „Glaubten, Impfstoff sei gefährlich“: Wer waren die Bogdanoff-Zwillinge?

Fischer betont, er fühle sich wohl, „aber mit 20 Kilo weniger würde ich mich noch wohler fühlen“. Aus diesem Grund mache er jedes Jahr Heilfasten – ganz „ohne feste Nahrung“. Er habe schon einmal 22 Tage durchgehalten. „Rund zwölf Kilo“ nehme er durch das Fasten ab. Doch darum gehe es ihm eher weniger: „Der Körper entgiftet sich. Ich trinke Brühe und Tee – und manchmal auch nur Wasser wie die Russen. Nach drei Tagen fühle ich mich depressiv, da frage ich mich: Was soll der ganze Müll? Nach fünf Tagen bin ich euphorisch. Ich kann es nur empfehlen“, so Fischer. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel