Fall Maddie McCann: Foto aufgetaucht – und das wirft Fragen auf

Neue Erkenntnisse

Madeleine McCanns Verschwinden ist auch Jahre später nicht vollends aufgeklärt.

Ihre Eltern Kate und Garry McCann engagierten sich damals stark dafür, dass ihr Kind nicht vergeßen wird.

Ein Foto aus einer TV-Dokumentation könnte nun neue Details zu ihrem mutmaßlichen Entführer enthüllen.

Der Fall der vermissten Madeleine McCann ist einer der meist beachtetsten ungelösten Kriminalfälle der letzten Jahre. Eine neue Dokumentation enthüllt nun weitere Details.

Madeleine McCann: Was hat es mit der Fabrik auf sich? 

Für die TV-Dokumentation machten sich dänische Journalisten auf die Suche nach neuen Hinweisen in dem Vermisstenfall. Ein Thema natürlich: Der Hauptverdächtige Christian B., der seit letztem Jahr in Deutschland in Untersuchungshaft sitzt. Bei den Recherchen zu ihrem Film “Prime Suspect: The Madeleine McCann Case” stießen sie auf eine Ex-Freundin von Christian B. Die Journalisten spürten die inzwischen 62-Jährige auf – und fanden so ein geheimnisvolles Foto, aufgenommen in einer Fabrik in Neuwegersleben, berichtet die britische Website “The Sun”.

Madeleine McCann: Foto wirft Fragen auf

Madeleine McCann war 2007 in Portugal entführt worden. Obwohl ihre Eltern eine großangelegte PR-Kampagne starteten und zahlreiche Menschen die Suche nach “Maddie” unterstützten, konnte das Mädchen bis heute nicht gefunden werden. Die Polizei geht davon aus, dass Madeleine nicht mehr lebt. Im vergangenen Jahr dann die überraschende Wendung: Christian B., der eigentlich wegen eines anderen Verbrechens in Untersuchungshaft saß, geriet in Verdacht, auch mit der Entführung von Madeleine McCann etwas zu tun zu haben. Das neue Foto gibt nun einen gruseligen Einblick in die Welt, in der Christian B. vor seiner Festnahme lebte.

Das Bild zeigt Christian B. In dem verlassenen Fabrikgebäude. Um ihn herum herrscht Chaos, auf dem Boden liegt Müll, aus den Wänden ragen lose Kabelenden, obwohl überall Farbeimer herumstehen, blättert das Weis von der Wand. Inmitten dieses Chaos steht Christian B., bekleidet mit einem weißen Hemd und blickt direkt in die Kamera.

 

Das könnte dich auch interessieren: 

Fall Maddie McCann: Bittere Nachricht

Fall Maddie McCann: Gibt es neue Beweise?

Fall Maddie McCann: Endlich!

 

 

Madeleine McCann: Grausiger Fund in der Fabrikhalle 

Das alte Fabrikgebäude, in dem früher Kisten hergestellt wurden, ist der Polizei durchaus bekannt. Bereits 2016 wurde der Ort durchsucht, damals im Zusammenhang mit einem anderen Fall, bei dem ein kleines Mädchen vermisst wurde, schreibt “The Sun”. Die Ermittler fanden dabei einen USB-Stick, auf dem laut dem Boulevardblatt mehr als 3.000 kinderpornographische Fotos gespeichert sind. Einen Hinweis auf das vermisste Mädchen gab es laut Polizei damals nicht.

Madeleine McCann: Geheimes Lager ihres Entführers? 

Christian B. Soll die Fabrik laut der “Sun” als geheimes Lager benutzt haben. Er versteckte dort gestohlene Autoteile vor allzu neugierigen Blicken. Gruselig: Trotz der Tatsache, dass der Ort auf dem Foto wenig einladend wirkt, soll Christian B. dort oft mit Freunden zusammen gewesen sein, gemeinsam mit ihnen etwas getrunken haben. Die “Sun” schreibt, er habe dort auch mit seiner Freundin die Nächte verbracht.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel