Erneuter Video-Appell: "Weniger Hate. Mehr offenes Ohr"

Es sind emotionale Wochen, die Marlene Lufen, 50, gerade erlebt. Nun richtet die Moderatorin erstmals wieder das Wort an ihre Fans.

Marlene Lufen spricht Probleme im Lockdown an

Über Marlene Lufen brach eine Welle der Dankbarkeit ein, nachdem sie sich Ende Januar in einem Video kritisch über den aktuellen Lockdown in der Corona-Pandemie äußerte. Psychische Belastungen und andere Erkrankungen würden in dem Zuge viel zu wenig Beachtung erhalten. Vor allem Kindern setze die Isolation seelisch zu. 

Allerhand User und prominente Kollege solidarisierten sich mit den Aussagen der Moderatorin, schrieben ihren Zuspruch in die Kommentare und empfahlen das Video weiter. Es sorgte für so viel Aufmerksamkeit, dass sich Sat.1 sogar zu einer Sondersendung im TV entschied. Zur Primetime sollte Marlene die Diskussionen mit ihren Gästen in dem Live-Talk "Marlene Lufen: Deutschland im Lockdown" weiterführen.

Doch während Marlenes Instagram-Video noch überwiegend positive Reaktionen hervorrief, stieß die Sondersendung auch auf heftige Kritik. Es werde nicht ausreichend differenziert und sich zu sehr über die Situation beklagt, anstatt Lösungsansätze zu besprechen.

Erneuter Appell an die User

Wohl auch wegen dieser Kritik meldet sich Marlene nun auf Instagram erneut zu Wort: "Weniger Hate. Mehr offenes Ohr", lautet ihre Devise. Erst einmal bedankt sich die 50-Jährige für die vielen lieben Worte, die sie in der letzten Zeit erreicht haben. Dann appelliert sie an ihre Follower: "Nun müssen wir acht geben auf alle in unserer Gesellschaft, denn das wird darüber entscheiden, wie wir am Ende durch diese Krise kommen. Manche Menschen sind großer gesundheitlicher Gefahr ausgesetzt, manche verlieren gerade ihre Existenz. Und wieder andere haben kaum Einbußen. Selbstverständlich haben wir unterschiedliche Sichtweisen auf diese Krise."

In einem Video führt Marlene weiter aus: "Ich glaube sehr daran, dass wir es in der Hand haben, das bestmöglich zu gestalten. Wenn wir das tun, dann kommen wir bestmöglich durch diese Zeit und sind auch nach dieser Pandemie, nach dieser Krise eine gesunde und starke Gemeinschaft. Das muss unser Ziel sein. Und da ist es einfach nicht so wichtig, ob ich den anderen vielleicht vor zwei Wochen noch falsch fand, aber jetzt erkenne, dass er vielleicht gut argumentiert und immer noch mal reflektiere – das mache ich auch – habe ich alle Argumente im Blick und ist meine Sichtweise wirklich die beste und die richtige?"

In dem Kommentaren merkt man, wie sehr die "Promi Big Brother"-Moderatorin auch jetzt wieder vielen aus der Seele spricht. "Du bringst es immer so auf den Punkt! Wirklich wieder tolle Worte", heißt es gleich mehrfach.

Verwendete Quellen: instagram.com, twitter.com

Stars in diesem Artikel

Marlene Lufen

  • Marlene Lufen
  • Sat.1

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel