„Emily in Paris“ Lucas Bravo: Fakten über Nachbarn „Gabriel"

Mit der neuen Serie „Emily in Paris“ hat Netflix mal wieder einen Hit gelandet. Das liegt aber nicht nur an Hauptdarstellerin Lily Collins – Co-Star Lucas Bravo verdreht zurzeit so einigen Zuschauerinnen den Kopf und das zurecht. Wir haben uns den Franzosen einmal genauer angeschaut.

Im Fokus der neuen Netflix-Serie „Emily in Paris“, die aus der Feder von „Sex and the City“-Macher Darren Star stammt, steht die Amerikanerin „Emily“. Sie zieht für einen Job nach Paris. Neben kulturellen Unterschieden, die sie schnell zu spüren bekommt, sorgen vor allem die extravaganten Outfits, die Lily Collins (31) Rolle trägt, für Aufsehen. Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb die Serie so durch die Decke geht: „Emilys“ Nachbar „Gabriel“ ist daran nicht ganz unbeteiligt.

Für Schauspieler Lucas Bravo (32) ist die Rolle des „Gabriel“ der internationale Durchbruch. 1988 in Nizza geboren, spielte der Sohn des Fußballers Daniel Bravo vor allem in französischen Kurzfilmen und Fernsehserien mit. Nicht nur als Schauspieler kann man den Franzosen bewundern, auch als Model macht er eine gute Figur. Mit einer Körpergröße von 1.86 Meter war er unter anderem schon in einer Chanel-Kampagne zu sehen.

Lucas Bravo glänzt mit vielen Talenten

In dem 32-jährigen Lucas Bravo schlummern noch einige Talente mehr. Seine Rolle in „Emily in Paris“ arbeitet als Koch und auch Lucas Bravo selbst ging im echten Leben für einige Zeit dieser Beschäftigung nach. Er arbeitete als Souschef, war damit die rechte Hand des Küchenchefs und konnte sich so wahrscheinlich noch besser in die Rolle des „Gabriel“ hineinversetzen.

Lucas Bravo scheint ziemlich wandlungsfähig zu sein. Das fällt spätestens dann auf, wenn man durch seinen Feed auf Instagram scrollt. Der Franzose ändert gerne mal seinen Look – so hatte Lucas Bravo bereits schulterlanges Haar und Vollbart und sogar blau und kurz waren seine Haare schon. Als „Gabriel“ verzichtet er aber auf jegliches Haarexperiment.

View this post on Instagram

@alessandra.huynh_ph

A post shared by L U C A S 🪐 B R A V O (@lucasnbravo) on

Wenn der Franzose nicht gerade modelt oder als Schauspieler vor der Kamera steht, liebt er es zu reisen. Der US-„Glamour“ verrät er, dass er das am liebsten ganz alleine tut. Sein nächstes Wunschziel: Südamerika, genauer gesagt Patagonien.

In „Emily in Paris“ kommt er Schauspielkollegin Lily Collins ganz nah. Ob Lucas Bravo im wahren Leben eine Freundin hat, ist nicht bekannt. Sein Liebesleben hält er aus der Öffentlichkeit raus.

Der ganze Hype um ihn scheint dem Schauspieler ohnehin etwas suspekt zu sein. Im Interview mit „The Cut“ antwortet er auf die Frage, ob er dafür bereit wäre, dass alle Welt verrückt nach ihm sein könnte, sobald die Serie rauskommt: „Es ist mir sehr unangenehm. Ich hoffe nur, dass die Menschen von der Serie berührt werden.“ Die Aufmerksamkeit um Lucas Bravo wird damit aber sicher nicht weniger werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel