Emily in Paris: Die 7 schlimmsten Outfits | InTouch

Lily Collins versprüht auf Netflix aktuell „Sex and the City“-Charme in Paris. Aber würde Carrie Bradshaw diese Outfits wirklich gut heißen?

Bonjour à Paris! Die Netflixserie „Emily in Paris“ geht nach dem Erfolg der ersten Staffel 2020 nun in die zweite Runde und kann sich bereits seit Wochen wacker in den Top 10 der beliebtesten Serien auf Netflix Deutschland behaupten. Kein Wunder, denn vielen könnte die Storyline bekannt vorkommen. Ein Mädchen zieht in die große, neue Stadt, ein neuer Job, eine neue Liebe…ganz schön vertraut oder? Lily Collins erinnert als Emily (in Paris) doch sehr stark an die wohlbekannte „Sex and the City“-Heldin Carrie Bradshaw. Doch was Mode- und Stil-Bewusstsein angeht, kann sich Emily von der New Yorkerin wohl noch eine Scheibe abschneiden.

Wir haben die schrägsten Outfits aus „Emily in Paris“ für dich zusammengefasst – denn diese sind in ihrer, sagen wir mal, Extravaganz kaum zu toppen.

Auch interessant

  • Die 17 peinlichsten Promi Tattoos aller Zeiten!

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Rückenfreier Bh – welches Modell ist das richtige?

Was haben sich unsere Stars nur dabei gedacht? Obwohl unsere Celebrities eigentlich für ihre Stilsicherheit bekannt sind, treffen auch sie manchmal die absolut verkehrte Outfit-Wahl…

Emily in Paris: Netflix‘ fragwürdigste Outfitwahl

Schon bei der ersten Staffel „Emily in Paris“ entfachten nach Veröffentlichung viele Diskussionen. Viel zu klischeehaft sei das Bild von Paris und den französischen Sitten rübergebracht worden. Nun stellt sich eher die Frage, ob in der französischen Modemetropole Paris wirklich solche Looks, wie die von Emily und ihren Show-Kollegen, als très chic gelten würden. Wohl kaum, aber seht selbst:

1. Muster-Mix ist Trumpf

Streifen, Gelbtöne und wilde Muster? Für Emily kein Problem.

2. Oma’s Polo-Shirt erstrahlt in neuem Glanz

Einfach einen karierten Rock und eine oversized Jacke in Grün (wie die Hoffnung) dazu kombinieren und du bist, laut Emily, ready to go.

3. Keine Angst vor Signalfarben

Pink, auf Pink, zu Pink? Natürlich! Emily schreckt nicht vor schrillen Farben zurück.

4. Alles mit Allem – geht!

Ob Streifen, Punkte, Herzen, Karo oder aufgefallene Farbkombinationen – Fashion bei „Emily in Paris“ kennt keine Limits!

5. Eine Fashionista kommt selten allein

Auch Emilys Serien Freundinnen Mindy und Camille zeigen sich immer gerne in ausgefallen Outfits. Was sagt ihr zu ihren St. Tropez-Urlaubslooks?

6. Das perfekte Outfit für eine Champagner Dusche

Natürlich darf die passende Kopfbedeckung nie fehlen! Ein solcher Regenhut, (mehr oder weniger) passend zum Haute Couture Sommerkleidchen, kann sich durchaus als hilfreich erweisen, sollte es auf einmal Champagner regnen.

7. Lagenlook und Kopfbedeckungen

Emilys Signature Look…ob sie damit wohl in Carrie Bradshaw Fußstapfen treten kann?

Nun, über Modetrends scheiden sich die Geister. Ob diese Looks wirklich auf dem Reallife-Catwalk in Paris getragen werden, ist fraglich. Doch natürlich sind Geschmäcker verschieden. Inwiefern „Emily in Paris“ an den Erfolg von „Sex and the City“ herankommen kann und Emilys Serien-Looks wohl bald einen ähnlich bedeutenden Kult-Status erlangen, wie die Outfits von Carrie Bradshaw bleibt abzuwarten. Jetzt dürfen sich Fans erstmal auf die neuen Folgen der Netflix-Serie freuen und gespannt sein, was Emily diesmal für Dramen und Abenteuer in Frankreich erleben wird – ganz egal in welchem Outfit.

Abseits ihrer Serie ist Lily Collins für ihre stilsicheren Fashionlooks bekannt. Auch Ex-„Suits“-Darstellerin, jetzt Herzogin Meghan inspiriert ihre Fans immer wieder mit ihren modischen Looks. Mehr dazu im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel