Eingriff am Herzen war "erfolgreich"

Prinz Philip (99) hat sich einem Eingriff am Herzen unterzogen, die Behandlung sei "erfolgreich" gewesen, teilte das Königshaus britischen Medienberichten zufolge mit. Der Grund war "eine bereits bestehende Herzerkrankung", heißt es weiter. Vorgenommen wurde der Eingriff im Londoner St Bartholomew's Hospital. "Seine königliche Hoheit wird zur Behandlung und Erholung noch für einige Tage im Krankenhaus bleiben", so die Mitteilung.

Der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) ist bereits 16 Nächte im Krankenhaus, sein bisher längster Aufenthalt. Vor dem St Bartholomew's Hospital war er im King Edward VII's Hospital untergebracht. Anfang dieser Woche war er verlegt worden. Der Buckingham Palast erklärte zuvor zum Klinikaufenthalt von Prinz Philip, der 99-Jährige werde wegen einer Infektion behandelt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel