Eigene Show? Meghan und Harry sollen nicht abgeneigt sein!

Ist das Realityshow-Dementi von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) doch nicht in Stein gemeißelt? Das Paar hat es einige Monate nach dem sogenannten Megxit vom britischen Königshaus in die Welt der Stars nach Hollywood geschafft. Zu ihren größten Meilensteinen auf diesem Weg gehört ganz sicher ein Vertrag mit dem Streaming-Riesen Netflix, für den sie exklusiven Content produzieren werden. Schnell wurde daraufhin spekuliert, dass dieser aus einer Realitydoku bestehen könnte, in der sie sich von Kameras begleiten lassen. Alles Quatsch, stellte kurz darauf ein Sprecher klar. Jetzt meint ein Insider: Wenn das Angebot stimmt, ist ein Reality-TV-Projekt durchaus denkbar!

Wie Heat Magazine jetzt unter Berufung auf den Insider berichtete, sollen die ehemalige Schauspielerin und der Prinz vor allen Angeboten zurückschrecken, die auch nur die leiseste Ahnung von Trash-TV wecken könnten. Deshalb habe ihr Sprecher auch zu Recht gesagt, dass sie sich im Moment keinen Realityshow-Auftritt vorstellen können. “Aber die Dinge könnten sich ändern, wenn das richtige Angebot kommt, das Format geschmackvoll und auf sie zugeschnitten ist und die Gage stimmt”, behauptete die Quelle.

Denn nach wie vor sollen die Eltern von Archie Harrison (1) daran interessiert sein, ihr angeknackstes Image geradezurücken. Immerhin genießen sie seit ihrem Rücktritt von royalen Pflichten kein allzu hohes Ansehen: “Sie hassen es, als Lügner und Heuchler bezeichnet zu werden. Ihrer Meinung nach könnte das nicht weiter entfernt von der Wahrheit sein”, schilderte der Insider weiter. Sie sollen deshalb ihre Version der Geschichte selbst vermitteln wollen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel