Dschungelshow: Fühlt sich Sam von Christina und Oli gemobbt?

Haben Christina Dimitriou (29) und Oliver Sanne (34) etwa eine Grenze überschritten? Die beiden Reality-TV-Stars stellten sich in der großen Dschungelshow gemeinsam mit Sam Dylan (29) diversen Herausforderungen, um letztendlich das goldene Ticket nach Australien zu gewinnen – für Oli endete die Reise bereits. Zuvor hatten der ehemalige Bachelorund Christina ein Team gebildet und gelegentlich gegen ihren Mitbewohner gestichelt – ob Sam sich deshalb gemobbt gefühlt hat, hat er Promiflash jetzt verraten.

Im Interview mit Promiflash erzählt der Prince Charming-Star, dass er sich anfangs gar nicht ausgegrenzt gefühlt hätte – erst mit der Zeit habe er sich als fünftes Rad am Wagen wahrgenommen: “Zum Schluss fühlte ich mich immer unwohler. Mir fehlte eine Bezugsperson.” Obwohl Sam und Oli eigentlich sehr gut miteinander ausgekommen seien, hätten insbesondere Olis Sticheleien in Bezug auf Sams Alkoholkonsum diesen sehr verletzt. “Alle, die mich kennen, wissen, dass ich kaum Alkohol trinke”, klagt er.

Dennoch ist Sam nicht unbedingt der Meinung, dass Oli ihn habe mobben wollen: “Olivers Sprüche wirken auch immer sehr hart. Ich glaube aber, vieles ist auch ironisch gemeint”, überlegt der Partner von Rafi Rachek (31). Fandet ihr die Sticheleien von Christina und Oli noch vertretbar? Stimmt unten ab!

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow” auf TVNOW.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel