Drogenmissbrauch? DJ Erick Morillos Todesursache ist bekannt

Woran ist Erick Morillo tatsächlich gestorben? Mit Songs wie “I Like to Move It” machte sich der DJ weltweit einen großen Namen. Im September gab es jedoch plötzlich schockierende Nachrichten: Der Musiker wurde tot in seinem Haus in Miami Beach aufgefunden – und das mit gerade einmal 49 Jahren. Prompt entstand der Verdacht, der Künstler könne durch eine Überdosis Drogen ums Leben gekommen sein. Jetzt ist Ericks Todesursache endlich bekannt!

Nach einem Bericht der medizinischen Untersuchungsabteilung des Miami-Dade-Countys, der E! News vorliegt, soll Erick an einer akuten Ketamintoxizität verstorben sein. Demnach hatte sich der Musikproduzent tatsächlich eine Überdosis Ketamin – ein starkes Schmerzmittel – verabreicht. Das kristalline Pulver wird für gewöhnlich sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin zur Schmerzbehandlung nach Operationen eingesetzt.

Eine Überdosierung, wie Erick sie erlebt hat, kann vorerst zu Muskelzuckungen, Krämpfen, Sprachstörungen und Lähmungserscheinungen bis hin zur Bewusstlosigkeit und schließlich dem Tod führen. In einem Interview mit der Miami New Times im Jahr 2016 hatte der DJ bereits gestanden, dass er in der Vergangenheit immer wieder mit einer Ketaminabhängigkeit zu kämpfen hatte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel