Dom Busby ist tot: Er wurde nur 53! Beliebter Radio-Moderator plötzlich verstorben

Die britische Radiolandschaft hat eine vertraute Stimme verloren: Der langjährige BBC-Moderator Dom Busby ist tot. Der Rundfunk-Veteran starb mit nur 53 Jahren nach kurzer Krankheit.

Mehr als drei Jahrzehnte lang wurden britische Radiohörer von seiner Stimme begleitet: Dominic Busby, den meisten als Dom Busby bekannt, war Radiomoderator aus Leidenschaft und saß nicht nur für etliche lokale Radiosender am Mikrofon, sondern gehörte auch zum Team von BBC Sport und BBC Radio 5 Live. Nun müssen die Radiofans von Dom Busby Abschied nehmen: Der Rundfunk-Veteran ist im Alter von nur 53 Jahren gestorben.

Dom Busby ist tot: BBC-Moderator nach kurzer Krankheit gestorben

Wie sein Arbeitsgeber BBC in einer Mitteilung öffentlich machte, starb Dom Busby nach kurzer, nicht näher bezeichneter Krankheit. Die Sendeanstalt würdigte den Verstorbenen mit rührenden Worten: “Man konnte die Leidenschaft in seiner Stimme hören, wenn er die Sportnachrichten vorgelesen hat. Er hatte eine lange und erfolgreiche Karriere bei der BBC – 30 Jahre bei vielen unterer lokalen Radiostationen und in den letzten zehn Jahren auch bei BBC Sport”, so der Sender. “Er wird von seinen Kollegen und den Zuhörerinnen und Zuhörern schmerzlich vermisst werden. Wir sind in dieser schweren Zeit in Gedanken bei seiner Familie.”

Auf dem Twitter-Account von BBC Radio Sussex nahm die Belegschaft ebenfalls mit rührenden Worten Abschied von Dominic Busby:

Trauer um Dom Busby: Wegbegleiter und Fans nehmen Abschied von Radio-Legende

Der britische Entertainer Stephen Fry, der vor seiner Karriere als Autor, Comedian und Moderator als Aushilfslehrer jobbte, kannte Dom Busby noch aus dessen Schulzeit. Via Twitter trauerte Stephen Fry um den mit nur 53 Jahren verstorbenen BBC-Star: “Ich hatte die Ehre, Dom Busby und seine frechen Brüder vor vielen vielen Jahren zu unterrichten. Er war entzückend, temperamentvoll, charmant und klug – damals genauso wie während seiner weiteren Karriere”, so Stephen Fry in seinem Nachruf. Etliche Kollegen und Wegbegleiter aus der Welt des Rundfunks und des Sports zollten Dom Busby in weiteren Kondolenznachrichten Tribut.

Schon gelesen? Todesschock! BBC-Star kommt bei Autounfall ums Leben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel