Die Queen & Prinz George: Familien-Geheimnis enthüllt

Die Verbindung zwischen der Königin und ihrem Ur-Enkel ist ganz besonders

Mit der Queen hat Prinz George eine wichtige Unterstützerin gefunden: Der zukünftige König Englands und seine Ur-Großmutter haben eine einzigartige Beziehung. Für die 93-Jährige ist der Mini-Royal mehr als nur ein Kind.

Ihre Tee-Partys sollen schon jetzt die Gespräche im britischen Königshaus bestimmen – dabei ist George gerade mal sechs Jahre jung.

Als großer Bruder von Prinzessin Charlotte (l.) und Prinz Louis beweist der Sohn von Prinz William schon im frühen Alter sein Verantwortungsbewusstsein, das ihm auf dem Weg zum Thron behilflich sein wird.

Nur die wenigsten Menschen können sich wirklich vorstellen, wie es sein muss hinter den britischen Palastmauern aufzuwachsen. Doch von wegen Höhenflug: Prinz George, 6, ist das beste Beispiel der vorbildlichen Royals-Zukunft. Der Sohn von Prinz Williamund Herzogin Kate, beide 37, ist Ur-Oma Elizabeths, 93, ganzer Stolz. Was den Sprössling in den Augen der Königin auszeichnet …

Das Leben des kleinen Prinz George

Palast-Insider sollen gegenüber der US-amerikanischen “OK!” einige Details über das Leben von Prinz George ausgeplaudert haben. Wovon träumt also der sechsjährige Prinz? Medienberichten zufolge wolle der Erstgeborene von Prinz William und Herzogin Kate einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten – und Soldat werden. “George findet es so cool, dass sein Vater Hubschrauberpilot ist. Er stellt ihm ständig Fragen übers Fliegen,” so ein “OK!”-Informant.

Er träumt davon, Royal Air Force-Soldat zu werden – wie sein Vater es mal war.

Höhenflüge stehen für den Kleinen also nur in Flugzeugen auf dem Plan. Denn: Zwar geht George genau wie seine jüngere Schwester Prinzessin Charlotte auf die renommierte Privatschule “Thomas’s Battersea”, doch dort habe er wie jeder Junge zahlreiche Freunde gewonnen. In der Schule scheint der süße Fratz ein Kind wie jedes andere zu sein. Die Bodenständigkeit, auf die seine Eltern so wert legen, zahle sich aus. Während andere Kids in seinem Alter bereits mit den ersten Smartphones hantieren, verbringe der Ur-Enkel der Queen seine Freizeit lieber fern von digitalen Medien. “George mag es, Holzschnitzen und Feuermachen zu lernen. Er ist ein richtiger Abenteurer,” so die Quelle. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel