Dennenesch Zoudé: Darum hat die Schauspielerin keine Kinder

Fast jede Frau setzt sich im Leben mit der Kinderfrage auseinander, auch Fernsehstar Dennenesch Zoudé. Gegenüber "Bunte" erklärt die 55-Jährige, warum sie sich gegen eigenen Nachwuchs entschieden hat.

Dennenesch Zoudé hat über die Kinderfrage mit einer Psychologin gesprochen

Dass sie nicht Mutter werden möchte, hat Dennenesch Zoudé 2016 gemeinsam mit ihrem damaligen Mann, dem 2016 verstorbenen Regisseur Carlo Rola beschlossen, "weil Filmemachen und Reisen unser Leben bestimmten". Es war dennoch keine einfache Entscheidung für das Paar. In dieser Zeit habe sich Dennenesch Zoudé intensiv mit der Kinderfrage beschäftigt und sich sogar Rat bei einer Psychologin gesucht. "Ich brauchte dafür einen Sparringspartner. Eben weil ich nicht irgendwann aufwachen und mir vorwerfen wollte, dass ich mir nicht genug Gedanken darüber gemacht habe," schildert sie ihre Gedanken für das Für und Wider.

Problemfaktor Schilddrüsenunterfunktion

Mit Mitte 30 stand der Entschluss, keine Kinder zu bekommen, für die in West-Berlin aufgewachsene Schauspielerin dann so richtig fest. Wie sie Jahre später erfuhr, hätte sie aufgrund ihrer Schilddrüsenunterfunktion aber vermutlich ohnehin keine Kinder haben können. Eine Diagnose, die Dennenesch Zoudé aufgewühlt hat. "Ich hätte sehr viel veranstalten beziehungsweise versuchen müssen, um Kinder zu bekommen. Diese Tatsache musste ich wirklich erst mal verdauen", offenbart sie gegenüber "Bunte". 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel