Demi Lovato hat abgenommen – aus Versehen

Demi Lovato hat abgenommen – aus Versehen

Body Positivity nach Essstörung und Überdosis

In der Vergangenheit hatte Demi Lovato (28) lange mit einer Essstörung zu kämpfen. 2018 starb sie dann fast an einer Drogenüberdosis, in deren Folge sie drei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt erlitt. Mittlerweile scheint Demi mit ihrem Körper, dem sie so viel zugemutet hat, im Reinen zu sein. Sie ist drogenfrei und schert sich nicht mehr um ihr Gewicht. Deshalb hat sie jetzt auch ganz „aus Versehen“ abgenommen.

Demi zählt keine Kalorien mehr

Demi Lovato scheint es endlich besser zu gehen. Auf Instagram berichtete die 28-Jährige jetzt, dass sie versehentlich abgenommen habe, obwohl sie weder Kalorien zähle noch übermäßig viel trainiere: „Ich schränke mich nicht ein oder entschlacke und vor allem lebe ich mein Leben nicht nach der Diätkultur. Und ich habe tatsächlich abgenommen“, schreibt sie zu einem Video, in dem sie sich in einer zu groß gewordenen Hose vor dem Spiegel betrachtet. Sie fühle sich „satt“, aber nicht vom Essen, sondern von himmlischer Weisheit und kosmischer Führung, von Frieden, Gelassenheit, Freude und Liebe.

Demi Lovato spricht sich gegen Body Shaming aus

So entspannt war Demi da nicht immer. Erst kürzlich äußerte sich die Sängerin in der Youtube-Dokumentation „Demi Lovato: Dancing with the Devil” zu der wohl schwersten Zeit in ihrem Leben. Bereits seit ihrer Jugend hatte es die Sängerin mit Depressionen und Essstörungen zu tun, die sie immer weiter in die Alkohol- und Drogensucht trieben, bis es 2018 zu der Überdosis kam. Auch heute noch hat der ehemalige Disney-Star mit den physischen Spätfolgen zu kämpfen.

Demi Lovato spricht erstmals über ihre Überdosis

Heute spricht sich Demi Lovato im Netz immer wieder gegen Body Shaming aus und übernimmt jetzt sogar die Hauptrolle in der NBC-Komödie „Hungry” (Dt. „Hungrig”), in der es um Essprobleme geht.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel