Darum verraten Oli und Amira die Namen ihrer Kinder nicht

Oliver (42) und Amira Pocher (28) sind (bisher) mit gleich doppeltem Kinderglück gesegnet. Mitte November 2019 erblickte ihr erster, Ende Dezember 2020 ihr zweiter Sohn das Licht der Welt. Mit Details zu ihren Sprösslingen gehen die stolzen Eltern vorsichtig um. Nur sehr wenig Infos gelangen an die Öffentlichkeit – von Fotos ganz zu schweigen. Auch etwas, das nach wie vor ein gut gehütetes Geheimnis ist: die Namen der beiden Jungs. Und dabei wird es auch künftig bleiben!

Nicht zu verraten, wie ihre Kinder heißen, sei eine ganz bewusste Entscheidung, erklärt Amira im Bild-Interview. “Oli und mittlerweile auch ich sind öffentliche Personen. Wir dürfen mit allen Vorteilen leben – und müssen auch die Nachteile akzeptieren. Ob unsere Kinder das auch so machen möchten, sollen sie selbst entscheiden, wenn sie alt genug dazu sind”, führt die 28-Jährige weiter aus und betont: “Wir als Eltern haben nicht das Recht, diese Entscheidung für sie zu treffen.”

Außerdem zeigt die sonst so toughe Amira eine äußerst weiche Seite von sich und offenbart: Sie habe noch nie zuvor so viel Angst wie heute – um ihre Kinder, aber auch um sich selbst. “Denn wenn mir was passert, dann haben zwei kleine Kinder keine Mama mehr. Allein bei dem Gefühl treibt es mir die Tränen in die Augen.” Früher sei sie viel freier und mutiger gewesen. “Heute fahre ich mit dem Kleinen auf der Autobahn und habe ständig Angst, dass mir einer reinfährt”, verrät die gebürtige Österreicherin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel