Daniel Radcliff schämt sich für "Harry Potter"-Filme

Für Millionen Kinder, Jugendliche und auch Eltern waren die “Harry Potter”-Filme ein jährliches Kino-Highlight. Hauptdarsteller Daniel Radcliffe schämt sich jedoch für seine ersten Auftritte in der Reihe.

Als Zauberlehrling Harry Potter schrieb Daniel Radcliffe vor rund 20 Jahren Filmgeschichte. Heute, mit 31 Jahren, blickt der Brite aber offenbar weniger positiv auf diese Zeiten zurück. In einem Interview mit “Der Herr der Ringe”-Star Elijah Wood für das Magazin “Empire”, aus dem die britische “Daily Mail” zitiert, verrät er, dass er sich in den ersten Teilen der erfolgreichen Filmreihe “sehr peinlich” finde.

“Ich schäme mich natürlich sehr für einige meiner Auftritte”, gibt Radcliffe in dem Gespräch zu. “Es ist schwer, meine Beziehung zu ‘Harry’ von meiner Beziehung zu den Filmen als Ganzes zu trennen.”

Daniel Radcliffe: “Bin unglaublich dankbar”

Auch wenn es ihm heute schwer falle, sich als junger Harry Potter zu sehen, werde er dennoch immer mit der Rolle verbunden sein. “Ich bin unglaublich dankbar für die Erfahrung. Es hat mir gezeigt, was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen möchte. Früh herauszufinden, was man liebt, ist wirkliches Glück.” 

  • AC/DC im t-online-Talk: Tragen Sie die Schuluniform gerne, Angus Young?
  • Nur der Hund fehlt: Jennifer Knäble teilt erstes Familienfoto zu dritt
  • Sie ist 74: Susan Sarandon will jüngere Männer

Daniel Radcliffe war elf Jahre alt als “Harry Potter und der Stein der Weisen” in die Kinos kam. Nach dem Bucherfolg von Autorin J.K. Rowling waren auch die Filme weltweite Kassenschlager. Von der Buchreihe und seinen Ablegern wurden weltweit mehr als 500 Millionen Bücher verkauft. Alleine in Deutschland gingen über 30 Millionen Exemplare über die Ladentheke.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel