Christin Kaeber zweifelt: Will sie überhaupt noch ein Kind?

Hängt Christin Kaeber (31) die Nachwuchspläne an den Nagel? Nach langem Warten auf ihren kleinen Schatz durfte die einstige Survivor-Teilnehmerin ihre Tochter Nia auf der Welt begrüßen. Dass das Baby der ganze Stolz der glücklichen Mutter ist, hat sie in den vergangenen Monaten immer wieder betont. Doch ganz so leicht ist der Eltern-Alltag nicht immer, wie sich die Blondine jetzt eingestehen muss. Haben die stressigen Zeiten Einfluss auf ihre Familienplanung? Christin hat aktuell keinen Nerv für weiteren Nachwuchs.

“Die ganze Woche ist im Bezug auf Nia so, dass ich sie am liebsten vergessen würde und ich hoffe, dass die nächste um Welten besser wird. So katastrophal, wie diese Woche ablief, alter Scholli”, gibt die 31-Jährige auf ihrem Instagram-Kanal Einblick in ihr Leben mit Kind. Ihr Töchterchen fordert der TV-Bekanntheit offenbar gerade ziemlich viel ab. “Ich habe immer so leichtfertig gesagt: ‘Ja, wir wollen noch ein zweites Kind.’ Jetzt denke ich mir: ‘Oh!'”, gesteht Christin deshalb. Doch warum ist Nia im Moment so schwierig? Die Kleine bekommt gerade ihre Zähne. “Ich glaube, wir haben jetzt noch sechs oder sieben Tage vor uns, wo wir förmlich durch die Hölle gehen.”

Doch wirklich abgeschlossen hat die Beauty längst nicht mit weiterem Nachwuchs. Sie kündigt an, dass sie einfach nur eine kleine Babypause brauche. “Dann muss ich mich davon erst mal erholen, um dann überzeugt sagen zu können: ‘Ja, wir wollen noch ein zweites Kind.'” Denn immerhin gebe es auch durchaus gute Seite am Eltern-Alltag.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel