Cheyenne Ochsenknecht weiter besorgt: Ist Baby Mavies Husten schlimmer geworden?

Schon seit einer Woche krank

Cheyenne Ochsenknecht weiter besorgt: Ist Baby Mavies Husten schlimmer geworden?

Cheyenne Ochsenknechts Baby Mavie ist krank

Vor knapp sieben Monaten ist Cheyenne Ochsenknecht (21) erstmals Mutter geworden. Nun ist ihre kleine Tochter Mavie das erste Mal richtig krank. Vor wenigen Tagen fuhr die Neu-Mama mit ihr ins Krankenhaus, weil Baby Mavie klang, als ob sie fast an ihrem Schleim erstickt. Nun gibt sie ein Gesundheitsupdate – und verrät, dass sie noch einmal zum Arzt müssen.

Cheyenne Ochsenknecht besorgt um Husten

Eine Woche ist es her, dass Cheyenne Ochsenknecht besorgt mit ihrer Tochter ins Krankenhaus fuhr. Damals machte sich das Model große Sorgen, und auch jetzt hält sich Mavies Husten hartnäckig, der laut ihrer Mama wie bei einem „Kettenraucher“ klang. „Heute gehen wir nochmal zum Arzt, weil wir nicht einschätzen können, ob es schlechter oder besser geworden ist“, schreibt Cheyenne mit einem traurigen Smiley.

„Entweder hört sich der Husten schlechter an, weil sie abhustet, oder weil er einfach schlechter geworden ist.“Ansonsten scheint es der kleinen Mavie jedoch recht gut zu gehen. Cheyenne Ochsenknecht postete außerdem ein Bild von ihrem Nickerchen und vom Mittagessen. Offenbar darf die Kleine auch schon mal Nudeln naschen.

Hat Mavie auch das RS-Virus?

Wie viele andere hat die aktuelle Erkältungswelle die junge Familie voll erwischt. Wie auch bei Janni Hönscheids kleinem Merlin, könnte auch bei Mavie das RS-Virus Schuld für den bösen Husten sein. Wir drücken die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht. (udo)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel