Charlène von Monaco & Fürst Albert: Ehe-Ultimatum! Warum tut er Charlène das nur an? | InTouch

Fürst Albert macht Druck – und fordert seine Frau Charlène kategorisch auf, endlich wieder ihren Pflichten nachzukommen.

Er ist mit seiner Geduld am Ende! Seit mehr als einem halben Jahr muss Albert sich allein um seinen kleinen Staat und seine kleinen Kinder kümmern, während die angeschlagene Fürstin in ihrer alten Heimat Südafrika weilt. Obwohl Charlène, die mehrere Operationen und einen Zusammenbruch hinter sich hat, auf Fotos erschreckend fragil und verstörend verändert wirkt, scheint Albert nicht mehr bereit, ihre Abwesenheit zu akzeptieren: Er forderte seine Ehefrau jetzt unmissverständlich auf, sofort ihren Pflichten als Landesmutter nachzukommen…

Auch interessant:

  • Helene Fischer: Drama hinter den Kulissen! Traurig, was jetzt rauskommt

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Sarafina Wollny: Hirnblutungen! Große Sorge um Casey

Lange war Fürstin Charlène von Monaco von ihrer Familie und ihrer Heimat in Monaco getrennt. Ihre Krankheit zwang sie zu einer Verlängerung ihres Aufenthalts in Südafrika. Viel Zeit zum Nachdenken…wie denkt die Monegassin nun über ihre Rückkehr ins Fürstentum?

Albert hat große Pläne

„Sie wird noch vor dem Nationalfeiertag, dem 19. November 2021, hier sein. Viel früher“, stellt Albert laut „Closer“ klar. Der Fürst möchte, dass seine Gattin ihn bereits am 13. November nach Dubai begleitet.

Und offenbar lässt er keine Ausflüchte mehr gelten, denn auch Charlènes Schwägerin Chantell Wittstock (34) bestätigte inzwischen die royalen Reisepläne: Die Fürstin sei von ihren Ärzten „wieder fit fürs Fliegen“ erklärt worden. Doch es passierte: nichts…

Diese öffentliche Entschuldigung ist eine große Überraschung!

Charlènes Zustand ist besorgniserregend

Dass Charlène, die sich seit März in ihrer südafrikanischen Heimat aufhält, nach einer rätselhaften HNO-Erkrankung nicht fliegen durfte (sich aber trotzdem um bedrohte Nashörner kümmerte), galt lange als Grund ihrer endlosen Auszeit. Ursprünglich hatte die Fürstin nur wenige Tage bleiben wollen, doch es gab immer wieder gesundheitliche Rückschläge und neue Ausreden.

Auch jetzt geht es Charlène noch nicht wieder gut, das sieht man nicht nur auf jüngsten Fotos, man kann es auch aus den Interviews der Fürstin herauslesen, die immer wieder klagte, wie schmerzlich sie ihre sechsjährigen Zwillinge vermisst. Zuletzt trauerte sie sogar um ihren kleinen Hund, der überfahren worden war – von ihrem Mann war zuletzt gar nicht mehr die Rede. Das heizte die hartnäckigen Gerüchte über eine schwere Ehekrise immer weiter an.

Huch, bei diesen Aufnahmen staunen die Fans von Königin Letizia nicht schlecht! Übertreibt die 49-Jährige es langsam mit ihrem Figur-Wahn?

Beugt sich Charlène dem Willen ihres Mannes?

Doch nun scheint der Fürst, der diese Gerüchte stets bestritt, Charlène endgültig die Pistole auf die Brust zu setzen. Er dürfte wissen, dass er zwei unschlagbare Trümpfe auf seiner Seite hat: Jacques und Gabriella, die ihren Papa seit Monaten fast überallhin begleiten – wie zuletzt zum Klima-Gipfel nach Glasgow und sogar in den EuropaPark Rust – und die ihre Mama wohl erst dann wieder in die Arme schließen kann, wenn sie pariert.

Aber ob die Fürstin sich dem Ehe-Ultimatum ihres Mannes wirklich fügt?

Nicht zu vergessen ist jedoch, dass Charlène bereits den Ring abgelegt hat. Was das genau bedeutet, erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel