"Bones"-Schauspieler Heath Freeman ist tot

Trauer um Heath Freeman: Der Schauspieler ist mit 41 Jahren gestorben. Bekannt war er unter anderem für seine Rolle des Howard Epps in „Bones – Die Knochenjägerin“. Im Netz nehmen Kollegen Abschied.

Shanna Moakler und Heath Freeman verband offenbar eine enge Freundschaft. Warum der Schauspieler mit gerade einmal 41 Jahren sterben musste ist nicht bekannt. Wie „The Sun“ berichtet, soll er am Wochenende in seiner Heimat Austin, Texas im Schlaf gestorben sein.

Bekannt als Howard Epps in „Bones“

Heath Freeman studierte Film und Schauspiel an der Tisch School of the Arts in New York und besuchte später die University of Texas in Austin. 2003 schlüpfte er in die Rolle des Benjamin Frank in der erfolgreichen Fernsehserie „Navy CIS“. Von 2005 bis 2007 mimte er Howard Epps in der Fernsehserie „Bones – Die Knochenjägerin“, wodurch er einem größeren Publikum bekannt wurde.

Wie das Filmportal „IMDb“ auflistet, stand Heath Freeman vor Kurzem noch vor der Kamera. „Terror on the Praire“ soll im kommenden Jahr erscheinen. Darüber hinaus war der Schauspieler auch als Produzent und Autor tätig, unter anderem für den Film „Skateland – Zeiten ändern sich“ mit Ashley Greene.

  • Er wurde 88 Jahre alt: Wilbur Smith überraschend gestorben
  • Wenige Tage nach Hochzeit: Prinzessin Mako trauert um ihren Opa
  • „Zerreißt mir das Herz“: Ex-Boxer Weller ist Pflegefall

Auch „Pretty Little Liars“-Star Ashley Benson nahm in einer Instagram-Story Abschied von Heath Freeman. „Ich werde dich für immer lieben. Ruhe in Frieden“, kommentiert sie ein Foto, auf dem sie ihm einen Kuss auf die Wange drückt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel