Bittere Worte über Charles: Prinz Harry war entschlossen, nicht wie sein Vater zu sein

Prinz Harry, 38, und Prinz William, 40, sollen ihren Vater angefleht haben, Königin Camilla, 75, nicht zu heiraten, William habe seinen Bruder einst körperlich angegriffen, König Charles, 74, hat seinem Zweitgeborenen recht emotionslos die Nachricht von Prinzessin Dianas, †36, Tod überbracht: Der Herzog von Sussex holt in seinen Memoiren "Spare" (dt.: "Reserve") zu einem Rundumschlag aus und lässt dabei kein unschönes Detail aus. In einem Kapitel spricht Harry über den Moment, in dem ihm bewusst wurde, dass er für seine Kinder einmal an anderer Vater sein möchte, als es der heutige Monarch für ihn war.

Darum wollte sich Prinz Harry Vater Charles nicht zum Vorbild nehmen

Im November 2010 gab der Palast die Verlobung von Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 41, bekannt. Die anstehende Hochzeit seines Bruders habe Harry zum Grübeln gebracht. "Ich dachte lange angestrengt über mein Singledasein nach", schreibt der 38-Jährige und fügt hinzu, dass er davon ausgegangen sei, als Erster zu heiraten. Denn er habe schon immer den Wunsch gehegt, im jungen Alter den Bund der Ehe einzugehen und eine Familie zu gründen.

Harry zufolge sei Charles, der bei der Geburt von William 34 Jahre alt war, "relativ spät" Vater geworden. "Ich hatte immer das Gefühl, dass das Probleme schuf, Schranken zwischen uns errichtete." Der Grund: In seinen "mittleren Jahren" seien dem heutigen Regenten seine Gewohnheiten immer wichtiger geworden, er habe "geregelte Abläufe" gebraucht. Dementsprechend habe er weniger Zeit mit seinen Söhnen verbracht.

Prinz Harry enthüllt William war an seinem eigenen Hochzeitstag deprimiert

„Er war kein Vater mehr, der …“

"Er war kein Vater mehr, der mit seinen Kindern endlos Fangen spielte oder ihnen noch lange nach Einbruch der Dunkelheit Bälle zuwarf", so Harry. Doch der Mann von Herzogin Meghan, 41, erinnert sich an eine Zeit, in der Charles zu Albernheiten bereit war, mit ihm und William spielte. "Er hatte uns durch ganz Sandringham gejagt, sich wunderbare Spiele ausgedacht wie das, bei dem er uns in Decken einwickelte wie Hotdogs, bis wir schrien vor hilflosem Gelächter, um dann so fest an der Decke zu ziehen, dass wir am anderen Ende hinausschossen", schwärmt er und betont: 

Und genau damit habe "Pa" viel zu früh damit aufgehört. Dazu hätten ihm irgendwann "der Eifer und die Puste" gefehlt. Harry, dessen Beziehung zu seiner langjährigen Freundin Chelsy Davy, 37, kurz zuvor scheiterte, fragte sich am Tag von Williams Verlobungsverkündung, ob sein Traum vom jungen Vaterdasein in Erfüllung gehen könne. Immerhin habe er "Mühe" gehabt, die richtige Partnerin zu finden.

Prinz Harry ist ebenfalls mit 34 Jahren Vater geworden

Im Sommer 2016 traf er schließlich Meghan. Wie es das Schicksal wollte, ist Harry ebenfalls "erst" im Alter von 34 Jahren erstmals Vater geworden. In der Netflix-Doku "Harry & Meghan" ist zu sehen, dass der Sohn von König Charles mit Archie, 3, und Lilibet, 1, auf seinem Anwesen in seiner Wahlheimat Montecito herumtollt. Bleibt zu hoffen, dass ihm nicht so schnell die Puste ausgeht, von der er gelobte: "Ich würde sie haben."

Verwendete Quellen: "Spare" von Prinz Harry, "Harry & Meghan", abgerufen unter netflix.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel