Beerdigung von Willi Herren: Familie nimmt auf dem Friedhof in Köln Abschied

Nach dem plötzlichen Tod von Schauspieler Willi Herren (1975-2021) hat die Familie ihren geliebten Vater, Bruder, Ehemann und Freund im kleinen Kreis beigesetzt. Fans sind nur wenige gekommen. Sie hatten im Vorfeld die Möglichkeit, sich vom “kölschen Jung” zu verabschieden – in einem Online-Kondolenzbuch.

Kinder von Willi Herren organisierten die Beerdigung

Eigentlich wollte Ehefrau Jasmin Herren die Organisation der Beerdigung übernehmen. Das Paar hatte sich im Frühjahr getrennt. Wie ihre Anwältin “Bild” mitgeteilt hat, sei die Totenfürsorge aber an die Familie von Willi Herren übergegangen. Damit waren dann die Kinder des Entertainers, Alessia und Stefano, für die Trauerfeier verantwortlich. Mit Hilfe von Willis Geschwistern kümmerten sie sich um den Abschied. 

Willi Herren: Grab auf dem Melaten Friedhof in Köln

Der Schauspieler und Schlagersänger wurde auf dem  Melaten Friedhof beigesetzt, Kölns größter Begräbnisstätte. Hier ruhen zahlreiche Größen der Stadt, darunter auch der 2012 verstorbene Komiker Dirk Bach. Dieser hatte 2004 die zweite Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” moderiert, an der Herren teilnahm.

Lesen Sie auch

Nach Tod von Willi Herren: Einbrecher waren in seiner Wohnung und klauten …

Lesen Sie auch

Todesursache von Willi Herren: Nach Obduktion wartetStaatsanwalt auf …

Beerdigung von Willi Herren: Beisetzung am 5. Mai um 11.11 Uhr 

“Weil Willi Herren so sehr mit Köln verbunden war und ist, hat die Familie ganz bewusst den Bestattungstermin um 11 Uhr gewählt und wir gestalten die Trauerfeier und die Beisetzung in den kölschen Farben Rot-Weiß”, so Björn Wolff vom zuständigen Bestattungsinstitut “Mymoria”.

Mit Liedern wie “Ich bin ene kölsche Jung” und “Niemals geht man so ganz” wurde Herren am Mittag von Freunden und Familie verabschiedet. Trauergäste ließen rot-weiße Luftballons in den Himmel steigen, das berichtet RTL.

Die Erdbestattung im Sarg konnte wegen Corona nur im kleinsten Kreis stattfinden, nur 30 Personen waren zugelassen. Trauerfeier und Beisetzung wurden in den Farben Rot-Weiß gehalten, den Farben von Willi Herrens Heimatstadt. “Es tut uns sehr leid, dass die Fans nicht teilnehmen können”, sagte Willi Herrens Tochter Alessia.

Pferde bringen Sarg von Willi Herren

Willi Herrens Kinder wünschten, dass der Sarg mit ihrem Vater von einer schwarzen Kutsche mit weißen Pferden zum Grab gefahren wurde. Der schwarze Sarg war mit einem goldenen Kölner Dom und dem Schriftzug “Tschüss, Ciao und auf Willisehen” verziert.

Kondolenzseite: Fans können sich online von Willi Herren verabschieden

Doch die Familie hatte sich eine Lösung überlegt, wie sich auch die Fans von Willi Herren verabschieden können. So wurde eine digitale Kondolenzseite erstellt, auf der Fans, Freunde und Kollegen Abschied nehmen können. “Wir freuen uns über das Vertrauen der Angehörigen, uns mit der Bestattung von Willi Herren zu beauftragen. Jede Bestattung ist anders und wir gestalten für jeden Kunden einen lebendigen Abschied. Aber eine im kölnischen Sinne rot-weiße Trauerbegleitung ist für uns eine besondere Ehre”, sagte Björn Wolff, Geschäftsführer von “mymoria”.

Jasmin Herren ist nicht zu Beerdigung von Willi Herren gekommen

Jasmin Herren, die Ehefrau von Willi Herren, konnte aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation nicht zur Beerdigung ihres verstorbenen Mannes erscheinen. “Jasmin befindet sich zurzeit wieder in ärztlicher Behandlung, ihr geht es nicht gut. Sie schafft das momentan alles nicht”, erklärte ihre Managerin Patricia Lessnerkraus in “Bild”. Die Sängerin sei demnach “körperlich und seelisch nicht in der Lage, die Trauerfeier zu organisieren und zu besuchen”.

von BrauerPhotos / Neugebauer

Spenden-Aktion für Willi Herren: Wer zahlte das Begräbnis?

Die Geschwister Anna-Maria und Theo Herren hatten die Fans des Verstorbenen in sozialen Netzwerken um Spenden für eine “ehrenvolle Beerdigung” gebeten, den Aufruf aber wieder gelöscht. Herrens Ehefrau Jasmin (42) gab auf Instagram bekannt, dass sie die finanziellen Angelegenheiten selbst erledigt habe: “Es ist nicht erforderlich, die Beerdigung meines Mannes über Spenden zu finanzieren.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel