"Bauer sucht Frau"-Stars erklären: Darum ging Lara leer aus

Für Lara Nehring ging die Bauer sucht Frau-Reise nicht mit einem Happy End aus. Nachdem Anwärterin Franziska den Hof der Pferdewirtin freiwillig verlassen hatte, lernte sie die Kandidatin Melanie näher kennen. Doch auch hier sollte es nicht klappen: Die beiden wollten es bei Freundschaft belassen. Die Ex-Kandidaten Christa Haberl (45) und Gunther Höfler (36) gaben gegenüber Promiflash nun ihre Vermutungen ab, warum Lara nicht fündig geworden ist!

Christa hatte von Anfang an das Gefühl, dass es bei Bäuerin Lara schwierig werden könnte. „Die Lara ist eine kühle und bestimmende Frau, sie zeigt und sagt, was sie denkt“, erklärte die Ex-Kandidatin im Promiflash-Interview. Daher habe man der Schleswig-Holsteinerin auch anmerken können, dass sie die beiden Hofdamen Franziska und Melli nicht allzu toll fand. „Somit war klar, dass die Lara leer ausgeht“, resümierte Christa.

Der einstige „Bauer sucht Frau“-Teilnehmer Gunther gab ebenfalls zu, dass er damit gerechnet hat, dass es für Lara nicht passt. Während Christa die Bäuerin jedoch recht direkt fand, sah es Gunther anders. „Aus der Lara werde ich selbst auch nicht so richtig schlau. Die ist halt sehr verschlossen und kommt auf dem Gebiet auch ein bisschen schüchtern rüber“, gab er zu. Doch Lara scheint auch ohne die beiden Hofdamen fündig geworden zu sein: Zumindest zeigte sie sich im Netz kürzlich mit einer anderen Frau am Strand!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel