"Bauer sucht Frau": Fiese Rache! Jetzt verbünden sich die Hofdamen

Franzi und Melanie wollen es Lara heimzahlen

In der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ hilft Inka Bause wieder einsamen Landwirten bei der Liebessuche – in diesem Jahr ist ebenfalls Pferdewirtin Lara auf der Suche nach ihrer Traumfrau. 

Beim Scheunenfest entscheidet sie sich dazu, Melanie (rechts) und Franzi (links) zur Hofwoche einzuladen.

Dort muss die Pferdewirtin am ersten Morgen eine böse Überraschung verkraften. 

In der aktuellen Staffel „Bauer sucht Frau“ sucht auch Pferdewirtin Lara, 26, ihre Traumfrau – dabei muss sie jetzt einen heftigen Stich ins Herz verkraften. Achtung Spoiler!

„Bauer sucht Frau“: Landwirtin Lara sucht ihre Traumfrau

In der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ hilft Inka Bause wieder einsamen Landwirten auf der Suche nach der großen Liebe – in diesem Jahr ist ebenfalls Pferdewirtin Lara auf der Suche nach ihrer Traumfrau. 

Auf dem Scheunenfest lernte die 26-Jährige in den vergangenen Folgen dann ihre Auserwählten Jennifer, Franzi und Melanie kennen, mit denen sie unter anderem schon über eine mögliche Familienplanung plauderte. Schlussendlich entschied sich Lara dann dazu, Franzi und Melanie mit auf den Hof zu nehmen. 

Dort angekommen blieb für romantische Stimmung allerdings wenig Zeit. Der Grund: Die Hofdamen mussten direkt ordentlich mit anpacken, währenddessen Lara nur zuschaute und forsch Befehle erteilte. „Ich hole noch eine zweite Forke, dann hat jeder eine, und ich guck zu“, gab sie den Frauen zu verstehen. 

Anschließend sollte es dann aber noch dicker kommen. Lara quartierte ihre Hofdamen in einer Ferienwohnung zehn Minuten von ihrem Zuhause entfernt ein und teilte die Zimmer auch gleich unter den Mädels auf – und das nicht ganz uneigennützig, denn: Melanie bekam von der Pferdewirtin direkt das Zimmer mit Doppelbett zugeteilt, während Franzi in den Raum mit Einzelbett gesteckt wurde. Dies begründete die 26-Jährige im Einzelinterview so: 

Ich habe Melanie in das Zimmer vorn gepackt und Franzi nach hinten, wenn Franzi bleibt, hat sie in dem großen Bett noch Platz für mich.

Mehr zu „Bauer sucht Frau“ liest du hier:

  • „Bauer sucht Frau“: Bittere Klatsche!

  • „Bauer sucht Frau“: Diese Entscheidung ist ein Stich ins Herz

  • „Bauer sucht Frau“: Bittere Abfuhr nach Scheunenfest

„Bauer sucht Frau“: Stich ins Herz für Lara

Hat Lara etwa schon eine Favoritin? Möglich, wie auch Melanie bemerkt: „Es könnte sein, dass sie das bewusst gemacht hat, um sich nachts dahin zu schleichen.“ Verärgert über die Bettensituation, beschließen die beiden Hofdamen, ihrer Traumfrau Lara eins auszuwischen und kurzer Hand gemeinsam in einem Bett zu schlafen. 

Als Lara am nächsten Morgen unangekündigt Frühstück vorbeibringt, erlebt sie eine böse Überraschung, als sie Franzi und Melanie in einem Raum vorfindet. Zwar zeigt sich die 26-Jährige erleichtert, dass die beiden nicht zusammen in dem Doppelbett geschlafen haben, beim Frühstück gesteht Franzi allerdings, dass die beiden sich „zusammengelegt“ hätten. Als Lara fragt, ob die beiden in einem Bett geschlafen haben, gibt Melanie zu: „So war’s. Wir haben die Betten eigentlich zusammengeschoben und das erst auseinander gemacht, als du gekommen bist.“

Autsch! Laras Ehrgeiz scheint daraufhin allerdings erst so richtig geweckt zu sein. Sie betont abschließend: „Ich muss mich da die nächsten Tage wohl noch ein bisschen ins Zeug legen, damit das eine schöne Hofwoche wird.“

Verwendete Quellen: RTL

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel