"Bauer sucht Frau"-Antonias Abgang: War das alles nur Show?

Wollte Antonia etwa nur Sendezeit? Die Hannoveranerin bewarb sich bei Bauer sucht Frau, um den Hobby-Landwirt Patrick näher kennenzulernen und wurde von ihm sogar zur Hofwoche eingeladen – allerdings zusammen mit zwei anderen Mädels, Sofia und Julia. Mit dieser Situation umzugehen, war für Antonia jedoch alles andere als leicht: Sie verließ die Show freiwillig, weil ihr der Konkurrenzdruck zu sehr zu schaffen machte. Einige Fans werfen der Blondine nun vor, dass sie mit dieser Aktion nur Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte. Doch wie sieht das eigentlich die ehemalige Teilnehmerin Tayisiya Morderger (23)?

Im Promiflash-Interview verriet die professionelle Tennisspielerin, dass sie vermute, Antonia hätte in der Situation wenig Selbstvertrauen gehabt. Da Patrick sie aber zu mögen schien, könne Tayisiya das nicht wirklich verstehen: “Im wirklichen Leben sagt man ja auch nicht: ‘Du gefällst mir, ich mag dich, aber ich gehe.'” Sie hätte sich und Patrick stattdessen einfach eine Chance geben sollen. Dass die ganze Aktion nur Show war, könne sich die 23-Jährige aber nicht vorstellen. “Weil es um Gefühle geht und mit Gefühlen spielt man nicht”, stellte Tayisiya klar.

Dennoch halte es die ehemalige Kampf der Realitystars-Kandidatin für möglich, dass sich Antonia einen anderen Ausgang ihrer Aussprache mit Patrick erhofft habe. Antonia hat gewartet, dass er ihr sagt, dass sie nicht gehen soll und er sie wählt”, erklärte Tayisiya genauer. Doch da er auch großen Gefallen an Julia und Sofia gefunden zu haben schien, habe er genau das eben nicht getan.

Alle Infos und Folgen von “Bauer sucht Frau” findet ihr bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel