Ausstellungseröffnung: Königin Letizia besticht mit schlichter Eleganz

Königin Letizia von Spanien (48) eröffnete am Dienstag (8. Juni) in Madrid eine Ausstellung über die Schriftstellerin und Feministin Emilia Pardo Bazán (1851-1921). In die spanische Nationalbibliothek kam die ehemalige Journalistin in einem gewohnt stilsicheren Outfit.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Schuhe und Handtasche in Schlangenmusteroptik

Zu einem schlichten ärmellosen Kleid in Weiß, das ihre durchtrainierten Arme betonte und bis zu den Waden reichte, kombinierte die Ehefrau von König Felipe VI. (53) eine ebenfalls weiße Mundschutzmaske. Auffallende Akzente setzte die 48-Jährige mit einer Clutch und ihren Pumps – beide in grauer Schlangenlederoptik.

Ihre in der Kopfmitte gescheitelten braunen Haare ließ Letizia glatt über die Schultern fallen. Das Make-up hielt sie ebenfalls gewohnt dezent und betonte lediglich ihre Augen mit Kajal und Mascara. Auf Schmuck verzichtete die zweifache Mutter fast komplett, lediglich ein schönes Paar goldene Ohrringe sorgte für einen weiteren Hingucker.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel