Ashley Tisdale lässt sich den Namen ihrer Tochter auf den Hals tätowieren

Besonderer Liebesbeweis

Ashley Tisdale lässt sich den Namen ihrer Tochter auf den Hals tätowieren

Ein ungewöhnlicher Name wird zum ungewöhnlichen Tattoo

Am 23. März 2021 ist „High School Musical“-Star Ashley Tisdale (36) zum ersten Mal Mutter geworden. Ihre kleine Tochter trägt den ungewöhnlichen Namen Jupiter Iris. Und genau diesen Namen hat sich die stolze Mama jetzt tätowieren lassen – gut sichtbar am Hals.

Ashley findet ihre neue Tätowierung „wunderschön“

Sich den Namen des Partners im akuten Liebesrausch tätowieren zu lassen, gilt ja gemeinhin als riskante Sache, wie wir im Video unten zeigen. Die Liebe kann oft schneller vergehen als man „Stechen Sie da mal noch ein Herzchen drumherum“ sagen kann. Doch bei den eigenen Kindern ist das natürlich was anderes, dieses emotionale Band hält in der Regel ein Leben lang. Dachte sich wohl auch Ashley Tisdale und wagte den Gang ins Tattoo-Studio, um ihre Liebe zu Klein-Jupiter Iris nicht nur im Herzen, sondern auch unter der Haut zu spüren.

Sie scheint mit dem zarten Schriftzug, den sie jetzt an der linken Halsseite trägt, zufrieden zu sein, denn sie bedankt sich beim Tätowierer ihres Vertrauens, der sogar extra zu ihr ins Hotel gekommen ist. Das Tattoo sei „wunderschön“, aber nichts anderes sei sie von ihm gewohnt: „Danke, dass du mir immer Tattoos stichst, die mir am meisten bedeuten“.

Im Video: Die verrückten Liebes-Tattoos der Promis

Die verrückten Liebes-Tattoos der Stars

Ashley und ihr Mann haben sich mit Nachwuchs Zeit gelassen

Ashley Tisdale und ihr Mann Christopher French haben sich mit dem Nachwuchs Zeit gelassen. Das Paar ist seit 2014 verheiratet. Kurz nach Jupiter Iris’ Geburt meldete sich Ashley ziemlich erschöpft aus dem Wochenbett und staunte, was ein weiblicher Körper so leisten kann. „Ich glaube, ich habe mich nie erschöpfter gefühlt. Aber das ist es so was von wert. Ich kann nicht glauben, wozu mein Körper bis jetzt fähig war, es ist unglaublich und ich bin so dankbar dieses wunderschöne Geschenk in unser Leben gebracht zu haben.“ Jetzt hat sie ihre Tochter für immer am Hals. Rein bildlich gesprochen natürlich. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel