Anus, Lunge und Co.: War die Dschungelprüfung zu heftig?

Jolina Mennen (30) und Markus Mörl (63) hatten sich im Dschungelcamp gestern einer heftigen Herausforderung stellen müssen! Die beiden waren zur Prüfung namens „Ohne Fleisch kein Preis“ angetreten: Dabei hatten sie unter anderem Anus, Lunge, Hirn und Magen von verschiedenen Tieren in einer vorgegebenen Zeit verspeisen müssen. Trotz großen Willens und Kampfgeistes konnten sie letztendlich nur vier Sternen ergattern. War die Dschungelprüfung vielleicht einfach zu krass? Die Promiflash-Leser haben eine klare Meinung…

Im Rahmen einer aktuellen Promiflash-Umfrage gaben insgesamt 932 Leser ihre Stimme zu der gestrigen Dschungelprüfung ab. Sage und schreibe 867 Teilnehmer fanden, dass „Ohne Fleisch kein Preis“ deutlich zu hart war – das entspricht ganzen 93 Prozent des Ergebnisses. Nur 65 Dschungel-Fans – also 7 Prozent aller Votes – stuften die Prüfung als machbar ein.

Sogar die Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow (54) hatte im Laufe der Sendung zugegeben, dass „Ohne Fleisch kein Preis“ ziemlich krass war. „Ja, das war die schlimmste Prüfung seit 14 Jahren. Damals haben sich sogar zwei Kollegen übergeben, die bei der Prüfung mit Peter Bond dabei waren“, hatte die humorvolle Blondine betont.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ auf RTL+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel