Antirassismus-Text: Sendet William damit Botschaft an Harry?

War Prinz Williams (39) Statement indirekt auch ein Signal an seinen Bruder? Weil englische Fußballstars nach dem Finale der diesjährigen EM rassistisch beleidigt wurden, sprach der Royal ein Machtwort und verurteilte die feindseligen Kommentare öffentlich. Als Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) der Königsfamilie vor einigen Monaten aber ebenfalls Rassismus vorgeworfen hatten, schwieg der dreifache Vater hingegen. Nun behauptet ein Experte: Williams deutliche Worte gegen Rassismus beinhalten auch eine Botschaft an Harry und Meghan.

Der Autor Duncan Larcombe ist sich sicher, dass der 39-Jährige und seine Frau Kate (39) eine gezielte “Charmeoffensive” gestartet haben. Nachdem sie bislang zu den Rassismus-Gerüchten rund um das Königshaus geschwiegen hatten, lassen sie nun einfach Taten sprechen. “Es ist fast, als würden sie eine Nachricht an Harry und Meghan senden, in der steht: ‘Wir machen weiter, wir sind immer noch da, wir brauchen uns nicht zu verstecken!’“, erklärt der Royal-Experte im Interview mit Closer. Damit würde William seinem Bruder zeigen, dass das Leben trotz allem weitergeht – mit oder ohne ihn.

In dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey (67) behauptete Harry zudem, dass William im royalen System “gefangen” sei. Laut Larcombe wehrt sich insbesondere Kate gegen diese Aussagen mit ihrem Verhalten: “Wohin sie auch geht, sie lächelt – und sendet eine Nachricht an Harry und Meghan. Sie sagt: ‘Seht her, wir sind sehr wohl glücklich und haben Spaß. Wir sind nicht eingesperrt, so wie ihr es behauptet habt.’


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel