Angelina irritiert: Darf Basti nicht mit in den Kreißsaal?

Die werdende Mama Angelina Pannek (28) kann die aktuellen Hygienebestimmungen bei Entbindungen nicht komplett nachvollziehen! Demnächst dürfte es bei der Berlinerin so weit sein: Sie ist mit ihrem ersten Kind mittlerweile hochschwanger. Dass sie und ihr Liebster Sebastian (33) einen Jungen erwarten, verkündeten die beiden bereits ganz stolz im Netz. Klar, dass die User nun neugierig fragen, ob der Bald-Papa auch während der derzeitigen Gesundheitskrise dabei sein kann, wenn der Knirps auf die Welt kommt: Angelina hat sich dazu schon eingehend informiert – und hat vor allem für die Regularien bei einem Kaiserschnitt kein Verständnis!

In ihrer Instagram-Story startete die 28-Jährige am vergangenen Donnerstag eine Frage-Antwort-Runde. Einer ihrer Follower wollte dabei wissen, ob der ehemalige Bachelor mit in den Kreißsaal kommen darf: “Es ist wohl so, dass bei einer natürlichen Geburt die Väter dabei sein dürfen”, erklärte sie. Wenn Mama und Baby hinterher auf der Entbindungsstation bleiben müssen, dürfte er einmal pro Tag für eine Stunde vorbeikommen, heißt es in dem Post weiter. Sollte Angelina aber nicht natürlich entbinden können, sehe es anders aus: “Beim Kaiserschnitt darf der Vater gar nicht dabei sein. Unverständlich für mich!”

Welche Form der Geburt sich die einstige Kuppelshow-Kandidatin für sich und ihr Kind wünscht, verriet sie bereits Ende Februar auf Social Media: “Mein Wunsch ist es, den Kleinen natürlich zu bekommen.” Sie war damals zwar guter Dinge, dass das auch klappen könnte, letztlich hänge es jedoch von ihrem Sohnemann ab: “Der Kleine entscheidet, ob er am Ende richtig liegt oder eben nicht, und so wird dann entbunden, egal auf welchem Weg”, stellte Angelina seinerzeit noch selbstbewusst fest.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel