Neue Fratze: So sieht Rapper Cro jetzt aus

Cro weiß, wie man es macht. Der Sänger veröffentlichte jetzt ein neues Lied und legte gleichzeitig erstmals seine altbekannte Panda-Maske ab. Das Gesicht des Künstlers gab es aber noch immer nicht zu sehen. 

Das ist die neue Cro-Maske 

Cro: In seinem neuen Musikclip zum Song "Fall Auf" feat. Badchieff) trägt er eine neue Maske.(Quelle: Screenshot Youtube / Cro )

Um Mitternacht war es dann so weit: Cro stellte auf seinem Youtube-Kanal den neuen Song samt Musikclip online. “Fall hin, steh auf, fall auf”, singt der Musiker oder: “Ich lauf durch die Welt und fall auf.” Seine Panda-Maske trägt er nicht mehr. Stattdessen ist das Gesicht des 30-Jährigen plötzlich blau, genau so wie seine neue Maske, die ein wenig an die “Star Wars”-Figur Meister Yoda erinnert. Die riesigen Ohren könnten allerdings auch an die kleinen Monster Gremlins aus dem gleichnamigen Film angelehnt sein. Die Stirnpartie mutetet wie die Fantasywesen Orks an. Die Farbe kennt man bei fiktionalen Lebewesen wohl am ehesten von den Schlümpfen.

“Wer hatte auch kurz einen Herzinfarkt?”

Viele Fans haben das Video auf YouTube bereits kommentiert: “Der Moment, wenn du Cro erwartest und Meister Yoda ankommt”, schreibt zum Beispiel jemand. Ein anderer meint: “Wer hatte auch kurz einen Herzinfarkt als am Anfang die Kamera rauf schwang?” Andere bewundern den Künstler dafür, dass er sich regelmäßig neu erfindet, auch musikalisch. 

  • “Es geht ja nicht nur um uns”: BossHoss äußern sich zum umstrittenen Konzert
  • Arena-Rocker Biffy Clyro: ”Wichtig, was Positives an der Situation zu finden”
  • Kunterbunte Fragerunde: Sehen Sie schnell rot, Beatrice Egli?
  • Schon gehört?: Der Soundtrack der Woche (7. August 2020)

In einem Video, das Cro vor Kurzem auf Instagram mit seinen rund 580.000 Followern teilte, war ein Mann zu sehen, der die Panda-Maske im Boden vergräbt. Viele Fans deuteten das als Zeichen dafür, den Sänger ohne Maske sehen zu können. Andere befürchteten, er könnte mit der Musik gleich ganz Schluss machen.  

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel