Madonna lehnt Verkauf von Musikrechten ab: "Es sind meine Songs"

  • Madonna willanders als viele Kolleginnen und Kollegendie Rechte an ihren Songs nicht verkaufen.
  • Für die 63-jährige Sängerin ist „Eigentum alles“, wie sie in einem Interview verriet.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Anders als andere prominente Kolleginnen und Kollegen möchte US-Sängerin Madonna („Frozen“) auch weiterhin die Rechte an ihren Songs behalten. Auf die Frage, warum sie jede Überlegung ablehne, ihren Songkatalog zu verkaufen, sagte die 63-jährige Popikone dem US-Branchenblatt „Variety“: „Weil es meine Songs sind. Eigentum ist alles, nicht wahr?“

Immer mehr Musiker setzen auf den Verkauf ihrer Songrechte: Bob Dylan, Bruce Springsteen, Red Hot Chili Peppers, Shakira, Tina Turner und viele weitere trennten sich von den Rechten für ihre Musik. Der US-Musikverlag Warner Chappell Music sicherte sich Berichten zufolge für 250 Millionen Dollar (rund 220 Millionen Euro) die Rechte am gesamten Werk der 2016 gestorbenen Poplegende David Bowie.

Madonna will ihre Alben noch einmal veröffentlichen

Madonna geht indes einen anderen Weg: Gemeinsam mit dem Musik-Konzern Warner Music Group will die Sängerin ihre bisherigen Alben noch einmal herausbringen, wie im vergangenen Jahr bekanntgegeben wurde.

Lesen Sie auch: Diese Schauspielerin soll Madonna im Biopic spielen

Die mit Hits wie „Like a Virgin“ oder „Material Girl“ weltberühmt gewordene Sängerin hatte die ersten 25 Jahre ihrer Karriere mit Warner Music zusammengearbeitet, hatte das Label dann aber 2007 vorübergehend verlassen. (dpa/dh) © dpa

Madonna kaum wiederzuerkennen: Video aus ihrem Skiurlaub sorgt für Irritation

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel