Kylie Minogue und die gute, alte Küchendisco

Am heutigen Freitag (06.11.) erscheint „Disco“, die neue Platte von Kylie Minogue. Mit Abtanzen auf der Tanzfläche ist es während der Corona-Pandemie aber aktuell nicht so toll.

Die 52-Jährige hat dafür aber eine ganz gute Lösung. Sie sagte im Interview mit „kulturnews.de“: „Bis auf Weiteres findet die Disco nur im Kopf statt. Oder in der Küche.“ Weiter meinte sie: „Kennst du etwa nicht die gute alte Küchendisco? Der beste Dancefloor entsteht immer dann, wenn du vorher die Möbel wegschieben musst. Das sind diese Abende im kleinen Kreis, an denen du gar nicht geplant hattest, zu tanzen. Und dann hörst du es auch schon quietschen, weil einer das Sofa wegschiebt.“

Kylie Minogue ist Baujahr 1968, ist also eher in der klassischen Disco-Musik der 70er aufgewachsen. Wie sie dazu steht, dazu sagte sie im Interview noch: „Meine Liebesgeschichte mit Disco hat früh begonnen. Ich muss so neun Jahre alt gewesen sein und hatte gerade gelernt, wie der Plattenspieler meiner Eltern funktioniert. Ich habe mir alles reingezogen, was ich bei ihnen gefunden habe: ‚ABBA‘, die ‚Bee Gees‘, Donna Summer, Gloria Gaynor, ‚Chic‘ und wie sie alle heißen.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel