Karriereende für Maskenrapper Cro?

Naht das Ende des Maskenrappers? Oder verbindet Cro geschickt die PR für sein neues Album mit den Aussagen über ein mögliches Karriereende? Jedenfalls nicht das erste Mal, dass Carlo Waibel Andeutungen macht.

Der unter seinem bürgerliche Namen Carlo Waibel eher unbekannte Erfolgsrapper Cro hat das Ende seines Alter Ego angedeutet. “Ich habe so viele Dinge auf dem Schirm, dass ich dachte, unter Cro an dieser Stelle vielleicht mal einen Schlussstrich zu ziehen. Wer weiß, was noch kommt”, sagte der 31-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. An diesem Freitag erscheint mit dem Doppelalbum “trip” die vierte Studioplatte des Musikers. Also alles nur ein geschickter Schachzug, um Aufmerksamkeit zu generieren?

“Ich lebe eher im Jetzt und von Tag zu Tag”

Dagegen spricht, dass es nicht das erste Mal ist, von Cro solche Aussagen zu vernehmen. Bereits im Juli 2020 hatte der Deutschrapper die Gerüchteküche um sein mögliches Karriereende befeuert. In einem längeren Instagram-Video trug er sein langjähriges Markenzeichen, die markante Pandamaske, zu Grabe. Dazu setzte er das Hashtag #RestinPeace.

  • Sohn Uwe sauer : Streit um Heinos Millionen-Erbe
  • Tom Jones: ”Ich hoffe, ich habe noch zehn, fünfzehn Jahre”
  • Mit Fahrstuhl und drei Ebenen : Pietro Lombardi zeigt seine riesige Villa

Der gelernte Mediengestalter trägt seit mehr als zehn Jahren in der Öffentlichkeit Maske. Jetzt überlegt er, mehr Zeit in seine Kunst zu stecken, und hat Ideen für ein englischsprachiges Musikprojekt. Ein weiteres Album als Cro schließt er aber nicht ganz aus. “Du kannst es nie sagen. Ich lebe eher im Jetzt und von Tag zu Tag”, sagte der in der Nähe von Stuttgart geborene Musiker weiter. “Vielleicht denke ich in einem Monat oder einem Jahr: “Ach komm, lass uns doch noch eins machen.” 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel