Jürgen Drews: Aufregung bei Konzert! Security sucht mit Drohne nach ihm

Kuriose Enthüllung des Schlagerstars

Jürgen Drews ist bei einem Konzert verloren gegangen!

Die Security musste ihn sogar mit einer Drohne suchen …

„Ich hab‘ wieder für sehr viel Aufregung gesorgt“, berichtet Jürgen Drews in einem Podcast „Des Königs neuer Podcast“.

Jürgen Drews: Vor dem Konzert verloren gegangen

Schlagerstar Jürgen Drews hat im Laufe seiner Karriere schon so einiges erlebt: Er musste bereits mit einem Hubschrauber von der Autobahn gerettet werden, trampte für eine fremde Frau rund 1.400 Kilometer und erzählte neulich von seinem Alkoholabsturz. Nun ist eine neue krasse Geschichte ans Licht gekommen: Er musste vor einem Konzert mit einer Drohne gesucht werden!

In seinem Podcast “Des Königs neuer Podcast” plaudert der “König von Mallorca” gerne mal Geschichten aus der Vergangenheit aus – so auch der letzten Folge vom 14. November. Vor einigen Jahren sollte der 76-Jährige mit keinem Geringeren als Schlagersänger und Moderator Florian Silbereisen ein großes Konzert in Hamburg geben. Dafür reiste Jürgen mit dem Zug an und stand am Abend vor dem Haupteingang der heutigen Barclaycard-Arena – die größte Konzerthalle Hamburgs. Dort sollte er eigentlich auf die Security warten, die ihn hineinbringen wollte. Doch der “Ein Bett im Kornfeld”-Interpret war zu ungeduldig, wie er im Podcast erzählt:

Ich stehe da und es kommt keiner. Und da wurde ich dann doch ein bisschen nervös und dachte, ich gehe am besten doch mal alleine schon dahin.

Mehr zu Jürgen Drews liest du hier:

  • Jürgen Drews: Fieser Seitenhieb

  • Jürgen Drews: Er bricht in Tränen aus – aus diesem Grund

  • Jürgen Drews: Herzzerreißend! „Hatte Tränen in den Augen“ 

 

So lief Jürgen in Richtung Künstlereingang – jedenfalls dachte er das. Doch kurze Zeit später machte sich schon ein Problem bemerkbar:

Ich dachte, das kriegen die schon mit (…) und lauf‘ und lauf‘ und lauf‘ und finde nix. (…) Da habe ich gedacht: ‘Drews, du bist ein Vollidiot, du hast einen Fehler gemacht.‘

Jürgen Drews: Security schickte Drohne mit Wärmebildkamera

Besonders fatal: Die Uhr tickte, das Publikum wartete schon in der Halle. Damit der Schlagerstar nicht noch seinen Auftritt verpasste, fuhr die Security, die auf dem riesigen Gelände verzweifelt nach Jürgen suchte, härtere Geschütze auf und schickte eine Drohne mit Wärmebild-Funktion los. Doch er wurde nicht gefunden. In seiner Verzweiflung stellte sich der 76-Jährige mit Jeans, Anorak und Rucksack dann auf die Straße:

Da hat sofort ein Wagen gehalten, der hat mich angeguckt wie ein Auto: `Herr Drews, was machen sie denn hier?’ Ja, ich muss zum Künstlereingang!

Zum Glück war der erstaunte Fahrer hilfsbereit und fuhr mit dem verlorenen Sänger auf der Rückbank zum Backstage-Eingang. Doch dann kam schon ein neues Problem auf: Die Security wollte das mysteriöse Auto nicht weiterfahren lassen. Kurzerhand stimmte der “König von Mallorca” einen bekannten Hit von ihm an, was die Mitarbeiter schließlich überzeugte. “Ich hab‘ wieder für sehr viel Aufregung gesorgt“, lachte der 76-Jährige im Podcast. Tatsächlich hat er es noch pünktlich zum Auftritt geschafft. Mit ihm wird es definitiv nie langweilig!

Verwendete Quelle: spotify.de

Dieser Artikel ist ursprünglich auf jolie.de erschienen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel